FTZ Region Hannover

Feuerwehrtechnische Zentralen

Drei Feuerwehrtechnische Zentralen erbringen in der Region Hannover Leistungen für die Freiwilligen Feuerwehren.

Die Zuständigkeitsbereiche der Feuerwehrtechnischen Zentralen

Neustadt Wedemark Burgwedel Burgdorf Uetze Wunstorf Garbsen Langenhagen Isernhagen Lehrte Sehnde Seelze Barsinghausen Gehrden Ronnenberg Hemmingen Laatzen Wennigsen Springe Pattensen

Klicken Sie auf ihre Kommune um zu erfahren, welche feuerwehrtechnische Zentrale verantwortlich ist.

Die Aufgaben der Feuerwehrtechnischen Zentralen

Atemschutzgeräte und Schutzmasken prüfen, Schläuche reinigen, Fahrzeuge warten, Atemschutzflaschen mit Atemluft auffüllen: Drei Feuerwehrtechnische Zentralen – kurz FTZen – in der Region Hannover sorgen dafür, dass die örtlichen Feuerwehren vernünftig arbeiten können. Die Mitarbeiter sind Angestellte der Region Hannover.

Qualitätsstandards für hohe Sicherheit

Die Schaffung der Feuerwehrtechnischen Zentrale geht auf das Niedersächsische Brandschutzgesetz von 1949 zurück. Ziel des Gesetzes war, nach den Wirren des Zweiten Weltkriegs einen einheitlichen Standard im Feuerschutz zu schaffen. Es übertrug die Verantwortung für die Ausrüstung der Feuerwehren den Landkreisen.

Bis dahin hatten die Feuerwehrleute ihre Ausrüstung in Eigenregie repariert, bei Löscharbeiten kamen provisorisch geflickte Schläuche zum Einsatz.

Feuerwehrtechnische Zentrale Burgdorf

Zuständig für die Städte und Gemeinden Burgdorf, Uetze, Lehrte, Sehnde, Burgwedel, Langenhagen, Isernhagen und der Wedemark

lesen

Feuerwehrtechnische Zentrale Neustadt

Zuständig für die Städte Neustadt a. Rbge., Wunstorf und Garbsen

lesen

Feuerwehrtechnische Zentrale Ronnenberg

Zuständig für die Städte und Gemeinden Barsinghausen, Gehrden, Ronnenberg, Seelze, Wennigsen, Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Springe

lesen

Ausbildungsangebote der Feuerwehrtechnischen Zentralen

Ausbildungsunterlagen

Unterlagen zu den Ausbildungslehrgängen der Feuerwehrtechnischen Zentralen in der Region Hannover

lesen