HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Music At Its Best

OPUS112

Das Orchester der Feuerwehr Hannover unter der Leitung von Hugo Loosveld.

OPU112-Neujahrskonzert 2018 im Kuppelsaal © Feuerwehr Hannover

OPU112-Neujahrskonzert 2018 im Kuppelsaal

Über OPUS112

OPUS112, das Orchester der Feuerwehr Hannover, besteht aus Studenten, Schülern, Rentnern (zumeist ehemaligen Profimusikern) und Berufstätigen unterschiedlichster Fachrichtungen und jeden Alters. Dabei haben alle 70 Musiker eine große gemeinsame Leidenschaft: das Musizieren auf hohem musikalischen Niveau!

OPUS112 und sein Leiter Hugo Loosveld möchten zeigen, dass sinfonische Blasmusik sehr facettenreich sein kann und eröffnen dem Publikum immer wieder neue Klangwelten. Das Repertoire des Orchesters geht durch alle Genres und scheint schier unerschöpflich. Je nach Wunsch und Anlass kann das Orchester das Podium in eine Popkonzert- oder Musicalbühne, eine argentinische Tangobar, einen Kinosaal oder einen klassischen Konzertsaal verwandeln. Diese Vielfältigkeit stellt OPUS112 mit seinen anspruchsvollen, jährlich neuen Konzertprogrammen immer wieder aufs Neue unter Beweis.

Eine besondere Tradition ist auch das jährliche Weihnachtskonzert des Orchesters in der Marktkirche Hannover am dritten Advent - sicher für viele Hannoveraner ein „Muss" in der Adventszeit.

Sogar auf der Bühne der Niedersächsischen Staatsoper Hannover konnte man OPUS112 schon hören und sehen. Während zweier Spielzeiten stellte OPUS112 die Bühnenmusik zur Operette „Im weißen Rößl".

OPUS112 ist, wie aus dem Namen schon ersichtlich wird, Teil der Feuerwehr der Landeshauptstadt und ist fest in der norddeutschen Orchesterlandschaft etabliert. Als eines der wichtigsten Aushängeschilder der Stadt Hannover gestaltet OPUS112 oft das musikalische Rahmenprogramm bei offiziellen Anlässen  und besucht auch die Partnerstädte der Stadt Hannover als „offizielle musikalische Visitenkarte“.

Zum Jahreswechsel 2012/2013 war OPUS112 auf Einladung des chinesischen Kulturministeriums auf Konzert-Tournee durch die Volksrepublik China. Das Orchester gastierte dabei in zehn der schönsten Konzertsäle des Landes und begeisterte vor ausverkauften Häusern. Zum Jahreswechsel 2016/17 konnte OPUS112 auf einer dreiwöchige Konzertreise durch China wiederholt in großen Konzertsälen das chinesische Publikum begeistern.

Das traditionelle Neujahrskonzert des Orchesters fand im Januar 2018 zum fünften Mal im Kuppelsaal des HCC vor mehr als 1.500 Zuhörer in Hannover statt.

Vor allem aber nimmt OPUS112 aber das Motto der Feuerwehr sehr ernst: Wir helfen!

Benefizkonzerte sieht das Orchester als selbstverständlich an, und so wurden bereits mehrere Konzerte für ein Waisenhaus auf Sri Lanka, das Uhlhorn Hospiz in Hannover oder den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gegeben. Das Weihnachtskonzert in der Marktkirche von Hannover findet jedes Jahr am dritten Advent zu Gunsten der HAZ-Weihnachtshilfe statt.

Seit Juni 2018 probt das Orchester im Freien Gymnasium Hannover und ist dort beheimatet!

Getreu unserem Motto...

"Music at its best!"

...gehen wir immer wieder neue Wege in der sinfonischen Blasmusik.

Homepage OPUS 112: hier anklicken...

Der Geschenktipp zu Weihnachten: Das Neujahrskonzert 2019 von OPUS112 im Kuppelsaal

Mit dem mittlerweile sechsten Neujahrskonzert am Samstag, den 12. Januar 2019, will OPUS112 erneut einen musikalischen Höhepunkt setzen. Unter Leitung seines Dirigenten Hugo Loosveld lädt das Orchester der Feuerwehr an diesem Samstag in den Kuppelsaal des HCC ein. Mehr zum Neujahrskonzert...

Der Förderverein OPUS112 e.V.

Sie fühlen sich dem Orchester verbunden und möchten OPUS112 über den Konzertbesuch hinaus aktiv unterstützen? Dazu haben Sie nun vielfältige Möglichkeiten, zum Beispiel mit einer Mitgliedschaft im Förderverein des Orchesters.

Alle Informationen zu einer Mitgliedschaft im Verein sowie über weitere Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Internetseite des Fördervereins.

Leiter des Orchesters: Hugo Loosveld

Hugo Loosveld absolvierte die Studiengänge Posaune, Euphonium und Blasorchesterdirigat  an der Musikhochschule in Arnheim, Niederlande.

Als Musiker war Hugo Loosveld schon vor und während seines Studiums als Posaunist in der Königlichen Militärkapelle (KMK), der Marinekapelle der königlichen niederländischen Marine und dem Königlichen Konzertgebouw Orchester Amsterdam tätig. Nach seinem abgeschlossenen Studium hatte er Engagements im Nationalen Sinfonie Orchester Amsterdam, als Bassposaunist  im Orchester in Heiligenstadt und als Soloposaunist im Volkswagen Philharmonic Orchestra Wolfsburg.

Bis heute leitete Hugo Loosveld regelmäßig Lehrgänge für Posaune, Euphonium und Blasorchesterdirigat. Außerdem war Hugo Loosveld als Seminarleiter für Yamaha Bläserklassen in den Benelux-Ländern unterwegs.

Als Dirigent besuchte Hugo Loosveld Meisterkurse bei Pierre Kuipers, Ton Beekman, Lex Veelo und Toni Scholl.

Zwischen 2001 und 2007 war Hugo Loosveld Dirigent beim Philharmonic Volkswagen Orchestra Wolfsburg. Seit 1997 leitet er das Jugendblasorchester der Landeshauptstadt Hannover und seit 2014 das Symphonie Orchester (KMSO) der Kreismusikschule in Peine.

Seit 16 Jahren leitet Hugo Loosveld sehr erfolgreich das  Orchester der hannoverschen Feuerwehr -Opus112. Neben einigen CD Einspielungen machte er mit seinen Orchestern Konzertreisen u. a. nach Vietnam, Thailand, Australien, Frankreich, Südafrika, Chile, Großbritannien, Russland, Niederlande, Polen und Finnland. Höhepunkte sind Konzertreisen mit OPUS 112 nach China in 2012 und 2016 gewesen. Die Konzertorte waren u. a. Peking, Nanjing, Tianjin, Suzhou, Chengdu, Dalian, Shenyang, Weihai, Weifang, Qingdao und Chongqing.

Kurzer geschichtlicher Abriss über OPUS112

Die Geschichte des Orchesters beginnt im Jahr 1934 unter dem Namen „Musikkorps der Feuerlöschpolizei Hannover“. Rund 20 Jahre später gingen aus diesem Orchester verschiedene Einzelorchester hervor, wie zum Beispiel das Musikkorps der Berufsfeuerwehr Hannover und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hannover. Im Jahre 1974 wurden das Musikkorps der Berufsfeuerwehr Hannover und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hannover wieder zu einem Klangkörper - dem „Städtischen Musikkorps der Feuerwehr Hannover“ – zusammengefasst. Es begann ein musikalisches Wirken, das nicht nur Veranstaltungen in der Landeshauptstadt umfasste, sondern auch in das Umland führte und große erfolgreiche Auslandsreisen mit einbezog (u.a. Rußland, Frankreich, USA, Kanada, Chile). Durch das Ausscheiden des damaligen Dirigenten und Leiters im Jahr 2001 wurde das „Städtischen Musikkorps der Feuerwehr Hannover“ stillgelegt.

Das Sinfonische Blasorchester der Feuerwehr Hannover wurde im Juni 2002 nach dem Ausscheiden des damaligen Dirigenten und Leiters im Jahr 2001 von der Feuerwehr Hannover neu formiert. Der gebürtige Niederländer Hugo Loosveld wurde Dirigent des Ensembles. Gleichzeitig wurde neben dem Namen des Orchesters („Sinfonisches Blasorchester der Feuerwehr Hannover“) auch das Repertoire zeitgemäß. Anfang 2005 wurde das Orchester umbenannt in "OPUS112 - das Sinfonische Blasorchester der Feuerwehr Hannover". Das Orchester hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinem Publikum qualitativ hochwertige Blasmusik näher zu bringen. Selbstverständlich stehen Klassische Stücke wie der „Bolero“ von Ravel genauso auf dem Programm wie die Filmmusik aus „Harry Potter“ oder „Adíos Nonino“ von Astor Piazolla. Dabei werden natürlich auch typische Blasmusikstücke wie z.B. „Einzug der Gladiatoren“ oder der „Radetzky Marsch“ nicht außer acht gelassen.

Im Jahr 2007 hat OPUS112 am Deutschen Musikfest in Würzburg sehr erfolgreich teilgenommen.

2008 wurde OPUS112 in die hannoversche Prtanerstadt Poznan entsandt, um dort einen weiteren Grundstein zur Zusammenarbeit beider Feuerwehren zu legen. In Poznan hat OPUS112 seitdem eine große Fangemeinde.

zu den Jahreswechseln 2012/2013 und 2016/2017 war OPUS112 auf Einladung des chinesischen Kulturministeriums auf einer Konzert-Tournee durch China. OPUS112 begeisterte das Publikum in den größten ausverkauften Sälen vieler Millionenstädten in China.

Das traditionelle Neujahrskonzert des Orchesters fand am 11. Januar 2014 zum ersten Mal im Kuppelsaal des HCC in Hannover statt.