Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Preisverleihung für die Regionsleitstelle

Preis für Qualität im Rettungsdienst

10.10.2015 - Im Rahmen des Oldenburger Notfallsymposiums wurde der Feuerwehr Hannover der dritte Preis für Qualität im Rettungsdienst für die Regionsleitstelle Hannover verliehen. Das Team Rettungsdienst der Feuerwehr Hannover wurde für das eingereichte QM-Projekt: „Einführung und wissenschaftliche Qualitätsanalyse einer standardisierten Notrufabfrage (SSN) und Telefonunterstützten Wiederbelebung (Telefon-CPR) in der Regionsleitstelle Hannover“ ausgezeichnet.

Logo Preis für Qualität im Rettungsdienst D-A-CH © Rettungsdienst D-A-CH

Logo Preis für Qualität im Rettungsdienst D-A-CH

Das Projekt

Auf Basis der Empfehlungen des ERC (European Resuscitation Council) erfolgte die Schulung und Einführung eines standardisiertes, strukturiertes  Notrufabfragesystem mit Anleitung zur Telefonreanimation in der Regionsleitstelle Hannover. Die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgte über eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung der beiden Ärztlichen Leiter Rettungsdienst (ÄLRD) der Landeshauptstadt und der Region Hannover (Dr. A. Flemming, Dr. K. Lüttje), der Stabsstelle Interdisziplinäre Notfall- und Katastrophenmedizin (INKM) der Medizinischen Hochschule Hannover (Leitung Prof. H.A. Adams / Doktorand Herr K. Dehn) und dem verantwortlichen Lehrrettungsassistenten der Regionsleitstelle Hannover (D. Kranz). Das Projekt wurde zusätzlich als  prospektive Studie über drei Monate wissenschaftlich begleitet.

Die aufbereiteten Ergebnisse der Studie, deren wissenschaftliche Auswertung 2014 abgeschlossen wurde, waren auch eine Entscheidungsgrundlage für den Landesausschuss Rettungsdienst Niedersachsen, die Einführung der strukturierten standardisierten Notrufabfrage (SSN) und Telefon-Wiederbelebung flächendeckend zu empfehlen (Bekanntgabe des MI vom 27.10.2014-36.42-41576-10-13/0).

Die Auszeichnung

Im September 2015 wurde durch den ÄLRD Dr. A. Flemming zusätzlich eine umfassende Bewerbung als Qualitätsprojekt für den „Preis für Qualität im Rettungsdienst (Deutschland, Österreich, Schweiz) formuliert und dem Preisgericht zur Bewertung eingesandt. Ein ausgezeichnetes Qualitätsprojekt musste hierbei u.a. die Kriterien des PDCA – Zyklus (plan, do, check, act) nachweislich darstellen und nachhaltig sein. Mittels der gemeinsamen Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der kontinuierlichen Anwendung, sowie der zusätzlichen wissenschaftlichen Auswertung konnte das Preiskomitee überzeugt werden. Am 10.10.2015 wurde im Rahmen des Oldenburger Notfallsymposiums der dritte Preis verliehen. Das Team der Feuerwehr Hannover wurde für das eingereichte QM-Projekt: „Einführung und wissenschaftliche Qualitätsanalyse einer standardisierten Notrufabfrage (SSN) und Telefonunterstützten Wiederbelebung (Telefon-CPR) in der Regionsleitstelle Hannover“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung betont die erfolgreiche Umsetzung eines weltweit empfohlenen Projektes zum Wohle unserer Notfallpatienten und lebt nachhaltig von der fortlaufenden Anwendung in der Regionsleitstelle. Die professionelle Rettungskette beginnt in der Leitstelle und nur wenn alle weiteren Kettenglieder gut ineinandergreifen werden die Patienten davon optimal profitieren. Auch in der neuen ERC-Reanimationsleitlinie vom 15.10.2015 wurde diese wichtige Funktion des Disponenten und telefonischen CPR-Anleitung nochmals besonders betont. Jede Anwendung der SSN und Telefon-CPR ist grundsätzlich sinnvoll - denn jedes Leben zählt!

Für diese standardisierte, anspruchsvolle und gute Arbeit gebührt die Anerkennung allen Mitarbeiterninnen und Mitarbeitern. Es ist erklärtes Ziel, in einem weiteren Schritt eine elektronisch geführte SSN einzuführen, um das Qualitätsniveau weiter zu verbessern.