Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Rettungseinsatz

Arbeitsunfall auf der Deponie Lahe

24.04.2015 - Bei einem Arbeitsunfall auf der Abfalldeponie Hannover-Lahe wurde am Freitagabend ein Monteur einer Stahlbaufirma schwer verletzt.  Er musste von der Feuerwehr aus etwa 10 Meter Höhe gerettet werden.

Zwei Einsatzwagen der Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Feuerwehr Hannover

Gegen 20:20 Uhr hatten mehrere Arbeiter auf einer 10 m hohen Plattform versucht einen etwa 150 kg schweren Stahltrichter in der Abfallbehandlungsanlage zu montieren. Hierbei löste sich das Bauteil und begrub einen der Arbeiter unter sich. Hierbei erlitt dieser schwere Verletzungen. Seine Kollegen alarmierten sofort die Feuerwehr, und hoben dann mit eigener Kraft den Trichter soweit an, dass es ihnen gelang ihren Kollegen zu befreien. Feuerwehrleute und Notarzt stabilisierten den Verletzten noch auf der Plattform und ließen ihn dann behutsam mit mehreren Leinen in einer Rettungswanne auf den Boden herab. Nach der weitergehenden notfallmedizinischen Behandlung im Rettungswagen wurde der Arbeiter in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Hannover waren insgesamt mit 12 Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften bis 21:30 Uhr tätig. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.