Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Brand in einem Renovierungsdiscounter in Lahe

13.04.2017 - Gegen 16:15 Uhr alarmierte die Regionsleitstelle am Donnerstagnachmittag aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage die hannoverschen Brandschützer zu einem Renovierungsdiscounter im Varrelheidering. Zeitgleich erfolgte die Meldung über Notruf 112 zu einen Brand und der Explosion von Sprayflaschen im Discounter. Daraufhin wurden weitere Einsatzkräfte alarmiert. Durch schnelle erste Löschmaßnahmen der Mitarbeiter vor Ort sowie das beherzte Eingreifen eines zufällig vor Ort befindlichen hannoverschen Feuerwehrmannes konnte ein weiterer Brandschaden verhindert werden. Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu schaden.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Aufgrund der ausgelösten Brandmeldeanlage erfolgte die Alarmierung des Löschzuges der Feuer- und Rettungswache 5 sowie der Ortsfeuerwehr Misburg in den Varrelheidering. Nahezu zeitgleich ging ein Notruf von Mitarbeitern aus dem Renovierungsdiscounter in der Regionsleitstelle ein. Ein Brand in den Verkaufsräumen sowie auch die Explosion von Sprayflaschen wurden gemeldet. Daraufhin erfolgte die Alarmierung eines weiteren Löschzuges sowie des Rettungsdienstes nach Lahe. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten Mitarbeiter bereits den Discounter geräumt. Auch durch das beherzte Eingreifen eines zufällig vor Ort befindlichen hannoverschen Feuerwehrmannes zusammen mit den Mitarbeitern des Discounters und dem Einleiten erste Löschmaßnahmen mit einem Pulverlöscher war das Feuer zu diesem Zeitpunkt schon nahezu gelöscht.

Ein Atemschutztrupp kontrollierte den betroffenen Ladenbereich mit einer Wärmebildkamera. Zeitgleich kamen Druckbelüftungsgeräte zum Einsatz, dadurch wurden die Rauchgase aus dem Verkaufsraum entfernt. Nach 30 Minuten war dieser Einsatz für die Feuerwehr beendet und es erfolgte die Übergabe der Einsatzstelle an den Betreiber sowie an die Polizei zur Ermittlungen der Brandursache. Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit insgesamt 46 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen vor Ort. Zur Höhe des Brandschadens können seitens Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.