Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Brand in einem Autoverwertungsbetrieb

17.08.2015 - Gegen Mitternacht wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Autoverwertungsbetrieb in Wülfel alarmiert. Bei Eintreffen der hannoverschen Brandschützer in der Mathäikirchstraße drangen bereits Flammen und Rauch aus dem Empfangsbereich des Gebäudes. Auch in einem weiteren Raum eines zweigeschossigen Bürotrakts schlugen bereits Flammen aus dem Fenster, hier drohte sich das Feuer in das darüber liegende Geschoss auszubreiten. Durch einen umfassenden Löschangriff konnten die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle bringen. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Brand in einem Autoverwertungsbetrieb © Feuerwehr Hannover

Brand in einem Autoverwertungsbetrieb

Gegen 00:00 Uhr meldeten mehrere Anwohner über Notruf ein Feuer in einem Betrieb in der Mathäikirchstraße. Die Regionsleitstelle Hannover alarmierte den Löschzug der Feuer- und Rettungswache 3, die Ortsfeuerwehr Wülfel sowie einen Rettungswagen zu dem Brand in dem Autoverwertungsbetrieb. Bei Eintreffen der hannoverschen Brandschützer drangen bereits Flammen und Rauch aus dem Empfangsbereich des Gebäudes. Auch in einem weiteren Raum eines zweigeschossigen Bürotrakts schlugen bereits Flammen aus dem Fenster, hier drohte sich das Feuer in das darüber liegende Geschoss auszubreiten. Der Einsatzleiter forderte daraufhin einen weiteren Löschzug zur Brandbekämpfung an.

Durch einen umfassenden Löschangriff mit drei Strahlrohren und mehreren Atemschutztrupps bekämpften die Einsatzkräfte das Feuer. Nach rund 30 Minuten war das Feuer unter Kontrolle. Weitere Atemschutztrupps kontrollierten alle Rämlichkeiten des rund 800 qm großen Verwertungsbetriebes und löschten Glutnester ab. Mit einem Druckbelüftungsgerät wurde der Brandrauch aus dem Gebäude entfernt. Durch die Energieversorger erfolgte eine Trennung des Betriebes von der Strom und Gasversorgung.

Die Schadenhöhe beträgt nach ersten Schätzungen rund 75.000,00 €. Die Einsatzstelle übergab der Einsatzleiter der Feuerwehr zur weiteren Ermittlung der Brandursache gegen 02:00 Uhr an die Polizei.

Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit 41 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen im Einsatz.