Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Wasserrettung

Tragischer Badeunfall an den Ricklinger Kiesteichen

30.08.2015 - Ein 78-Jähriger Mann ist am Sonntagmittag beim Baden am Ricklinger Dreiecksteich ertrunken. Die Retter von Feuerwehr und der DLRG hatten mit einem Großeinsatz versucht, den Mann im Wasser zu finden und Hilfe zu leisten. Obwohl das Opfer von den Rettern schnell gefunden werden konnte, blieben die Wiederbelebungsversuche tragischer Weise erfolglos.

Symbolfoto Wasserrettungseinatz, Gerätewagen Wasserrettung mit Boostanhänger © Feuerwehr Hannover

Symbolfoto Wasserrettungseinatz, Gerätewagen Wasserrettung mit Boostanhänger

Gegen Mittag war der 78 Jahre alte Mann an einer Badestelle des Dreiecksteichs zum Schwimmen ins Wasser gegangen. Als er sich um 13:00 Uhr noch nicht bei seinen am Ufer gebliebenen Angehörigen zurück gemeldet hatte, alarmierten diese umgehend die Feuerwehr. Wasserretter von Feuerwehr und DLRG begannen mit Einsatztauchern und zwei Booten sofort die vermutete Unglücksstelle abzusuchen. Ein Taucher entdeckte nach kurzer Zeit den leblosen Mann im Wasser unweit der Badestelle. Innerhalb weniger Sekunden retteten ihn die Einsatzkräfte aus dem Wasser und begannen mit Wiederbelebungsversuchen. Diese blieben jedoch erfolglos, so dass der Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte. Die Angehörigen wurden vom Notfallseelsorger der Feuerwehr betreut.

Zum genauen Hergang des Unfalls hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover sowie DLRG Hannover mit insgesamt 22 Fahrzeugen und 60 Einsatzkräften.