HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Wasserrettung

Personensuche im Mittellandkanal

06.08.2018-Am Montagabend wurde die Feuerwehr Hannover zu einer Personensuche zum Mittellandkanal
gerufen. Zwei Kinder hatten kurzzeitig eine Hand im Wasser wahrgenommen,
die wieder abgetaucht sei.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Gegen 21:15 Uhr wurde die Regionsleitstelle Hannover von der Polizei darüber informiert, dass ein acht Jahre alter Junge und ein neun Jahre altes Mädchen im Mittellandkanal auf Höhe der Hebbelstraße vermutlich kurzzeitig eine Hand aus dem Wasser auftauchen sahen, die schnell wieder unter der Wasseroberfläche verschwunden sei. Daraufhin wurden von der Feuer- und Rettungswache 4 Spezialkräfte der Wasserrettung, ein Löschzug und die Ortsfeuerwehr Buchholz alarmiert. Als die Einsatzkräfte wenige Minuten später am Kanal eintrafen, wurde unverzüglich mit Hilfe der Wasserschutzpolizei der Schiffsverkehr eingestellt, sodass Feuerwehrtaucher den angegebenen Ort gefahrlos kontrollieren konnten. Diese erste Kontrolle verlief ergebnislos. Die Feuerwehr setzte daraufhin ein spezielles Bodensonar ein, welches an einem Rettungsboot
der Feuerwehr montiert ist. Mit diesem Sonar suchten die Wasserrettungskräfte den Bereich um die Stelle sehr weiträumig nach einer Person ab. An zwei über das Sonar erkannten Verdachtspunkten kam ein Feuerwehrtaucher zum Einsatz, der den Grund exakt absuchte. In einem Fall handelte es sich um einen alten Safe, der zweite Verdachtspunkt war eine natürliche Anomalie im Kanalbett. Der Einsatz der Feuerwehr wurde um 00.00 Uhr beendet. Eine Person fanden die Retter nicht.
Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, die über weitere Maßnahmen entscheidet. Im Einsatz waren 42 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst mit 16 Fahrzeugen