Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Wasserrettung

Mann im Mittellandkanal ertrunken

09.12.2014 - Bei einem Wasserrettungseinsatz am heutigen Abend im Mittellandkanal konnten Taucher der Feuerwehr und der DLRG einen vermissten Mann rund 45 Minuten nach der Alarmierung nur noch tot aus dem Wasser bergen.

Als gegen 19:00 Uhr die Meldung über einen vermisste Person am Ufer des Mittellandkanales in der Regionsleitstelle einging, wurde umgehend ein Großaufgebot an Einsatzkräften alarmiert. Neben dem Löschzug der Feuerwache 5, der Ortfeuerweheren Buchholz und Misburg wurden die Fachgruppe Wasserrettung der Feuerwehr und der DLRG sowie der Rettungsdienst in die Straße „Neue Sachlichkleit“ im Stadtteil Hannover List am Mittellandkanal entsandt. Am Rande des Kanalufers lagen Kleidungsstücke die auf eine vermisste Person hindeuteten.

Die ersten Einsatzkräfte erkundeten den Uferbereich und suchten mit einem Boot die Wasseroberfläche nach der Person ab. Gleichzeitig wurde der Wasserrettungseinsatz vorbereitet. Zusätzlich suchte der eingesetzte Polizeihubschrauber die Wasseroberfläche mit einer Wärmebildkamera ab.

Nachdem sich die zwei Rettungstaucher von Feuerwehr und DLRG ausgerüstet hatten, suchte sie unter Wasser den nahen Uferbereich ab. Die schlechten Sichtbedingungen und das eiskalte Wasser verlangten den Tauchern einiges ab. Nach ca. 10 Minuten intensiver Suche, entdeckte ein Taucher die Person in ca. zwei Meter Entfernung vom Ufer.

Der 22-jährige Mann wurde umgehend dem Rettungsdienst übergeben. Ein Notarzt konnte zu diesem Zeitpunkt aber nur noch den Tod feststellen.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 65 Einsatzkräften und mit insgesamt 20 Fahrzeugen im Einsatz.