Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Verkehrsunfall

Stadtbahnunfall fordert vier verletzte Personen

18.12.2014 - Heute Morgen kam es auf der Lehrter Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Stadtbahn der Linie 5 und einem Kleintransporter. Der Ford Transit wurde seitlich von der Tram getroffen und rund 15 Meter quer durch das Gleisbett geschoben. Neben der Fahrerin und dem Beifahrer des Fords erlitten der Stadtbahnfahrer sowie ein Fahrgast leichte Verletzungen.

Um 11:13 Uhr erhielt die Regionsleitstelle Hannover die Meldung über einen Verkehrsunfall zwischen einer Stadtbahn und einem Kleintransporter, nach der zwei Personen eingeklemmt und mehrere verletzt sein sollten. Daraufhin wurden ein Löschzug, ein Feuerwehrkran, Spezialfahrzeuge für die schwere technische Rettung, drei Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Rettungshubschrauber Christoph 4 alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die erste Meldung nur teilweise. Die 57-jährige Fahrerin des Ford Kleintransporters sowie der 79-jährige Beifahrer konnten sich zwar nicht selbstständig aus Ihrem Fahrzeug befreien, waren jedoch glücklicherweise nicht eingeklemmt. Der Feuerwehr gelang es beide Personen ohne den Einsatz technischer Hilfsmittel aus ihrer Zwangslage zu befreien.

Beide sowie der 49-jährige Stadtbahnfahrer und ein 41-jähriger Fahrgast erlitten leichte Verletzungen. Bis auf den Fahrgast, der einen Transport in eine Klinik ablehnte, wurden alle Verletzten in umliegende Kliniken transportiert. Die übrigen Fahrgäste der Straßenbahn hatten sich vor dem Eintreffen der Rettungskräfte vom Unfallort entfernt.

Zum Unfallhergang können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Der Ford Transit wurde durch den Zusammenstoß komplett zerstört. An der Stadtbahn entstand erheblicher Sachschaden. Insgesamt kann die Höhe durch die Feuerwehr nicht beziffert werden. Die Lehrter Straße war zwischen den Straßen Am Tiergarten und Ohefeldweg komplett gesperrt.

Der Ford Transit aus dem Kreis Alzey (Rheinland-Pfalz) hatte Wein geladen und befand sich offensichtlich auf einer Auslieferungsfahrt.

Die Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit insgesamt zehn Fahrzeugen, einem Rettungshubschrauber und 36 Rettungskräften vor Ort.