Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Hoher Sachschaden nach Scheunenbrand – Pferd gerettet

Hannover-Wettbergen: Ein Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen hat am Sonntagnachmittag im Hannoverschen Stadtteil Wettbergen hohen Sachschaden verursacht. Ein Pferd konnte noch rechtzeitig gerettet werden. Verletzt wurde niemand.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Gegen kurz vor 14 Uhr war auf dem Hof an der Hauptstraße trockenes Stroh in einer Scheune in Brand geraten. Innerhalb kurzer Zeit fraßen sich die Flammen bis ins Dach vor. Die aufmerksam gewordenen Anwohner riefen umgehend die Feuerwehr und retteten dann ein dort untergebrachtes Pferd ins Freie. Feuerwehrleute nahmen sofort mehrere Rohre vor und konnten die Flammen gerade noch rechtzeitig auf den hinteren Scheunenbereich eindämmen. Die weiteren Löscharbeiten gestalteten sich aufwändig. So mussten die glimmenden Strohballen mit Hilfe eines Traktors zunächst aus der Scheune gezogen, und dann abgelöscht werden. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden am Gebäude ca. 100.000 €. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr Hannover war mit zwei Löschzügen und der Ortsfeuerwehr Wettbergen mit insgesamt 50 Einsatzkräften im Einsatz. Die Aufräumarbeiten zogen sich bis in die Nachmittagsstunden hin.