Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Rettungseinsatz

12 Personen durch Reizgas verletzt

22.12.2016 - Gegen 13:30 Uhr ging ein Notruf aus einem Büro- und Verwaltungsgebäude in der Kurt-Schumacher-Str. in der Regionsleitstelle Hannover ein. Ca. 40 Personen einer Sprachschule klagten plötzlich über Atembeschwerden und Augenreizungen. Die Regionsleitstelle löste sofort Massenanfall von Verletzten-Stufe 1- aus und alarmierte zusätzlich den B-Dienst ABC mit dem Gerätewagen Messtechnik. 12 Personen wurden vom Rettungsdienst zur Kontrolle in Kliniken transportiert.

Zwei Einsatzwagen der Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Feuerwehr Hannover

Als die Einsatzkräfte in der Kurt-Schumacher Str. eintrafen, war das gesamte Gebäude bereits geräumt und die ca. 40 Personen standen vor dem Eingang. Nach ersten Erkenntnissen wurden in den Räumen einer Sprachschule im 2. oder 3. Obergeschoss Reizgas versprüht. Die umgehend durchgeführten Messungen der Gefahrstoffspezialisten der Feuerwehr konnten aber keine gefährliche Konzentration des Reizgases mehr nachweisen.

12 betroffene Personen wurden vor Ort zunächst notärztlich im Großraumrettungswagen der Feuerwehr untersucht. Anschließend transportierten drei Rettungswagen und zwei Krankentransportwagen die Betroffenen in die umliegenden Kliniken in Hannover zur weiteren Untersuchung.

Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit 15 Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz. Die Kurt-Schumacher-Str. musste während des Einsatzes kurzfristig voll gesperrt werden. Die Polizei hat ihre Ermittlungen vor Ort aufgenommen.