Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Wohnungsbrand

03.12.2016 - Bei einem Wohnungsbrand am Samstagabend wurde der Mieter der Wohnung trotz schneller Hilfe durch die hannoverschen Brandschützer tödlich verletzt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Wohnungen verhindert werden

Zwei Einsatzwagen der Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Feuerwehr Hannover

Gegen 21:30 Uhr am  Samstagabend meldete ein Mieter der Regionsleitstelle Brandgeruch im Treppenhaus im Tripweg ( Hannover-Roderbruch) Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte war in einer Wohnung im Erdgeschoss die Ursache des Brandgeruchs und das Piepen von einem Rauchwarnmelder wahrzunehmen. Sofort wurde die Wohnung gewaltsam geöffnet und nach Personen durchsucht. Den 56 Jahre alten Mieter konnte ein Atemschutztrupp bewusstlos aus seiner Wohnung retten und dem Rettungsdienst übergeben. Der Mann wurde notarztbegleitet in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später an seinen Verletzungen verstarb.

Das Feuer im Wohnzimmer wurde schnell gelöscht, die Ausbreitung von Brandrauch im Treppenhaus wurde durch den Einsatz eines Rauchschutzvorhangs vermieden. Alle übrigen Bewohner konnten das Gebäude über das Treppenhaus verlassen und nach Abschluss der Lösch- und Lüftungsmaßnahmen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Wohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Zur Feststellung der Brandursache hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden beträgt nach ersten Erkenntnissen ca. 25.000,00 €.

Im Einsatz waren zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr Hannover, die Ortsfeuerwehr Buchholz sowie der Rettungsdienst mit insgesamt 48 Einsatzkräften mit 14 Fahrzeugen vor Ort.