HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Feuer im Café - Hannover Bemerode

26.12.2018 - Am frühen Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages brannten es in Hannover-Bemerode in einem Café. Die Feuerwehr konnte die brennende Einrichtung schnell löschen. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 04:10 Uhr bemerkte ein Mitglied der Ortsfeuerwehr Bemerode eine diffuse Rauchentwicklung in der Emslandstraße, als er auf dem Nachhauseweg von einem Einsatz war. Als Ursache für den Rauch entdeckte er ein Feuer in einem verschlossenen Café an der Einmündung der Alten Bemeroder Straße und informierte die Regionsleitstelle. Diese alarmierte sofort zwei Löschzüge, die Ortsfeuerwehr Bemerode und den Rettungsdienst.

Als kurz danach die ersten Einsatzkräfte eintrafen, quoll bereits dichter Rauch aus dem Gebäude. Hinter den Fensterscheiben war Feuerschein in der Gaststätte erkennbar. Einsatztrupps verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Räumen und bekämpften gezielt den Brand im Inneren des Gebäudes. Von einer Drehleiter erkundeten weitere Feuerwehrleute den in Rauch gehüllten Dachbereich. Zudem stellte sie in einer direkt angrenzenden Lagerhalle fest, dass hier bereits Rauch eingedrungen war. Bereits um 04:48 Uhr war das Feuer gelöscht. Das Übergreifen des Feuers auf das Dach und die benachbarte Lagerhalle konnte verhindert werden. Mit mehreren Druckbelüftungsgeräten bliesen die Einsatzkräfte anschließend den Brandrauch aus dem Café und der Lagerhalle.

Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Schadenhöhe kann gegenwärtig noch nicht beziffert werden.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 16 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften bis 06:00 Uhr im Einsatz.

Von einer Drehleiter erkundeten die Brandschützer den in Rauch gehüllten Dachbereich. © Feuerwehr Hannover

Von einer Drehleiter erkundeten die Brandschützer den in Rauch gehüllten Dachbereich.