HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Verkehrsunfall

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall mit Stadtbahn

07.12.2018 - Am frühen Samstagabend ereignete sich im Stadtteil Groß-Buchholz ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Stadtbahn. Hierbei wurden mehrere Personen verletzt.

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall mit Stadtbahn © Christian Wiethe

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall mit Stadtbahn

Gegen 17:20 Uhr wurde der Unfall der Regionsleitstelle Hannover gemeldet. Auf Grund der zunächst unklaren Lage wurden sofort umfangreiche Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zur Einsatzstelle in der Buchholzer Straße alarmiert. Auf Höhe der Abfahrt des Messeschnellweges war ein VW Golf beim Überqueren der Gleise mit einer stadtauswärts fahrenden Stadtbahn zusammengestoßen. Eine 67-jährige Insassin des Golfs war schwer verletzt in dem Fahrzeug eingeschlossen. Die drei anderen Insassen des PKW waren leicht verletzt und hatten das Unfallfahrzeug selbständig verlassen können. Der Fahrer und die Fahrgäste der Stadtbahn blieben glücklicherweise unverletzt. Die leicht Verletzten (eine 69-jährige, eine 68-jähriger sowie ein 7-jähriges Kind) wurden durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt und in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Die noch in dem Unfallfahrzeug sitzende Frau musste nach einer Erstversorgung mit technischen Geräten von der Feuerwehr aus ihrer Zwangslage befreit werden. Im Anschluss daran wurde auch sie in ein Krankenhaus gebracht.
Während der Rettungs- und Ermittlungsarbeiten musste die Stadtbahnstrecke vollständig gesperrt werden. Um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, wurde seitens der ÜSTRA ein Busersatzverkehr eingerichtet.
Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Zur Schadenhöhe können durch die Feuerwehr derzeit keine Angaben gemacht werden. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit zwölf Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war um 18:18 Uhr beendet.