HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Brand in einem Friseursalon

21.12.2019 - In den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr Hannover zunächst zu einer Rauchentwicklung aus einem Stromverteilerkasten in die Prüßentrift, Stadtteil Isernhagen-Süd, alarmiert. Vor Ort stelle sich heraus, dass es nicht in dem genannten Verteilerkasten brannte, sondern in dem darunterliegenden Friseursalon.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Die Bewohner der Wohnung über einem Friseursalon in der Prüßentrift wurden gegen 04:30 Uhr durch das Piepen eines Rauchwarnmelders geweckt. Sie stellten zunächst eine Rauchentwicklung aus ihrem Sicherungskasten fest und alarmierten die Feuerwehr. Die Regionsleitstelle entsandte aufgrund der Meldung den Löschzug der Feuer- und Rettungswache 5, die Ortsfeuerwehr Buchholz und einen Rettungswagen.
Die umfassende Erkundung der wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort eingetroffenen Einsatzkräfte ergab, dass die Rauchentwicklung aus dem Verteilerkasten von einem Brand in dem darunter liegenden Friseursalon herrührte. Die hannoverschen Brandschützer gingen umgehend unter schwerem Atemschutz und einem Rohr zur Brandbekämpfung in das Friseurgeschäft vor. Aufgrund der ausgedehnten Rauchausbreitung kontrollierten die Einsatzkräfte zudem weitere Wohnungen und eine angrenzende Arztpraxis. Der gezielte Löschangriff zeigte schnell Wirkung und verhinderte eine Brandausbreitung auf weitere Gebäudeteile. Gebrannt hatte eine Mehrfachsteckdose sowie darum befindliche Weihnachtsdekoration. Im Nachgang zu den Löscharbeiten befreite die Feuerwehr das Gebäude mit mehreren Hochleistungslüftern vom giftigen Brandrauch. Die Prüßentrift war während des Feuerwehreinsatzes zeitweise gesperrt. Verletzt wurde niemand. Insbesondere durch die starke Verrauchung entstand erheblicher Sachschaden, der durch die Feuerwehr nicht genau beziffert werden kann.
Zur Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei ihre Arbeit aufgenommen. Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 5, die Ortsfeuerwehr Buchholz und ein Rettungswagen.