Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Brandeinsatz

Zimmerbrand im Hotel

13.02.2015 - Bei einem Zimmerbrand in einem Hotel in der Karl-Wiechert-Allee, Stadtteil Hannover-Buchholz/Roderbruch, entstand am heutigen Vormittag glücklicherweise nur geringer Sachschaden. Ein Haustechniker entdeckte auf dem Flur im siebten Obergeschoß eine Rauchentwicklung und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Gegen 10:15 Uhr erhielt die Regionsleitstelle durch die Hotelleitung in der Karl-Wiechert-Allee die Meldung über ein Zimmerbrand in der siebten Etage. Daraufhin wurden umgehend zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr alarmiert.

Sofort nach dem Eintreffen drangen mehrere Trupps unter Atemschutz zur Personenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude ein. Aus dem betroffenen Gästezimmer drang Rauch auf den Flur. Eine Person konnte sich aber nach Aussage der Rezeption nicht mehr in dem Zimmer aufhalten. Der Gast hatte kurz vorher ausgecheckt. Auch die restlichen Zimmer auf der Etage waren leer.

Die vorgehenden Einsatzkräfte konnten den Brandherd relativ schnell ausfindig machen. Aus ungeklärter Ursache hatte der Badezimmerlüfter Feuer gefangen. Das Feuer hatte sich jedoch schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbständig gelöscht.

Das Zimmer und der Flur wurden daraufhin mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit.

Trotz des geringen Brandumfanges verursachte der Rauch einen Schaden von mindestens € 10.000,-.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst waren insgesamt mit 14 Fahrzeugen 32 Einsatzkräften vor Ort.