Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Brandeinsatz

Kleintransporter brennt in Tiefgarage

30.01.2015 - Am heutigen Nachmittag geriet ein Kleintransporter in einer Tiefgarage im Osterfelddamm in Brand. Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört, zwei weitere PKW erlitten einen leichten Rauchschaden und an der Tiefgarage entstand ein geringer Brand- sowie Rauchschaden. Rund eine Stunde später meldete sich eine 37-jährige Frau mit ihrem 19-jährigen Sohn und klagten über Reizungen der Atemwege, weil sie vor der Zufahrt der Garage durch die Rauchwolke gegangen waren. Beide transportierte ein Rettungswagen zur weiteren Untersuchung vorsorglich in eine Klinik.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Um 15:28 Uhr am heutigen Nachmittag meldete ein Krankentransportwagen eine starke Rauchentwicklung aus einer Tiefgarage im Osterfelddamm an der Ecke zur Nussriede. Daraufhin entsandte die Regionsleitstelle Hannover den Löschzug der Feuer- und Rettungswache 5 sowie die Freiwillige Feuerwehr Misburg.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang massiv schwarzer Rauch aus der Zufahrt einer ca. 30 Meter mal 20 Meter messenden Tiefgarage. Der Einsatzeiter erhöhte deshalb auf „Alarmstufe 2“.

Umgehend drangen mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung sowie zum Absuchen nach Personen in die Garage ein. Zudem kontrollierten weitere Einsatzkräfte die Zugänge zu den über Türen angeschlossenen Gebäuden. Alle angrenzenden Häuser waren rauchfrei, so dass für deren Bewohner keine Gefahr bestand. Auch in der Garage befanden sich keine Personen. Der Brand selbst konnte mit Wasser aus einem Rohr schnell gelöscht werden.

Im Anschluss an die Löscharbeiten bliesen die Einsatzkräfte den Brandrauch mit mehreren Hochleistungslüftern aus der Tiefgarage.

Der betroffene Kleintransporter (Fiat Ducato) wurde durch die Flammen vollständig zerstört. Zwei weitere in der Tiefgarage abgestellte PKW erlitten leichte Rauchschäden. An dem Gebäude selbst entstand ein geringer Rauch- und Brandschaden. Insgesamt wird die Schadenhöhe auf ca. 15.000,- Euro geschätzt.

Rund eine Stunde nach dem Einsatzbeginn meldete sich eine 37-jährige Frau und sagte aus, sie sei mit ihrem 19-jährigen Sohn noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr auf dem Gehweg im Zufahrtsbereich der Tiefgarage durch den dichten schwarzen Rauch gelaufen. Beide transportierte ein Rettungswagen zur weiteren Untersuchung vorsorglich in eine naheliegende Klinik.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 46 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen im Einsatz.