Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Hilfeleistung

Verkehrsunfall von Stadtbahn und LKW

21.01.2015 - Beim Einbiegen auf ein Betriebsgelände an der Schulenburger Landstraße übersah ein LKW Fahrer eine herannahende Stadtbahn. Die Stadtbahn rammte seitlich den LKW. Die Stadtbahnfahrerin wurde bei dem Aufprall verletzt.

Gegen 7:40 Uhr wurde die Feuerwehr Hannover zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Stadtbahn und einem LKW an der Schulenburger Landstraße in Höhe des Stadtbahn Endpunktes „Nordhafen“ alarmiert.

Bei Ankunft der Einsatzkräfte hatte sich die 25-jährige verletzte Stadtbahnfahrerin noch selbstständig aus dem stark deformierten Führerhaus des Silber-Pfeils befreien können. Sie wurde umgehend vom Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Der LKW Fahrer blieb unverletzt.

Nach ersten Erkenntnissen wollte der LKW auf ein Betriebsgelände an der Schulenburger Landstraße einfahren. Beim Überqueren der Stadtbahngleise übersah der Fahrer die stadtauswärts herannahenden Linie 6 der ÜSTRA. Die Stadtbahn prallte hinter dem LKW Führerhaus auf den 600 Liter fassenden Dieseltank des LKW. Der Tank wurde durch den Aufprall komplett aufgerissen und ca. 500 Liter Diesel liefen aus. Durch die Wucht des Unfalls entgleisten zusätzlich die ersten Wagen der Stadtbahn. Fahrgäste der Bahn wurden nicht verletzt.

Zur Bergung des LKW musste der vollgeladen Auflieger entladen, und die restlichen 150 Liter Diesel aus dem zweiten Tank der Zugmaschine gepumpt werden. Danach konnte der LKW mit Hilfe des Feuerwehrkranes von den Gleisen gezogen werden.

Zurzeit unterstützt die Feuerwehr die Mitarbeiter der ÜSTRA die entgleiste Bahn wieder auf die Schiene zu heben.

Eine große Menge des ausgelaufenen Diesels floss in die umliegenden Gullyschächte. Die untere Wasserbehörde und Mitarbeiter der Stadtentwässerung kontrollierten die Schächte und pumpten das verunreinigte Abwasser ab. Anschließend werden die Gullys gespült.

Zur Schadenshöhe kann keine Angabe gemacht werden. Während der Bergungsmaßnahmen musste die Schulenburger Landstraße zwischen Mecklenheidestraße und Hansastraße voll gesperrt werden.
Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 22 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen im Einsatz.