HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Stadtbahnunfall

Person unter Stadtbahn im Tunnel

18.01.2018 - Am heutigen Abend geriet eine männliche Person im Tunnel zwischen den Stationen Aegidientorplatz und Kröpcke unter eine Stadtbahn der Üstra. Die Person erlitt dabei schwerste Verletzungen.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Um 19:27 Uhr meldete die Üstra der Feuerwehr einen schweren Unfall im Tunnel zwischen der Station Aegidientorplatz und Kröpcke auf der Linie 1 ca. 150 Meter hinter
der Station Aegidientorplatz in Fahrtrichtung Langenhagen. Ersten Informationen zufolge sollte eine Person von einer Stadtbahn angefahren worden sein und unter der Bahn eingeklemmt sein.

Die Regionsleitstelle alarmierte daraufhin ein Großaufgebot an Rettungskräften darunter auch Spezialkräfte für die schwere technische Rettung. Beim Eintreffen der ersten Kräfte im Tunnel war die männliche Person bereits von Mitarbeitern des Üstra-Sicherheitsdienstes Protec unter der Bahn hervorgezogen worden. Ein Notarzt sowie die Besatzung von zwei Rettungswagen und eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges versorgten den Verletzten noch im Tunnel, um zunächst die Vitalfunktionen sicherzustellen. Der Mann erlitt schwerste Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung in eine Klinik transportiert.

Die in der Stadtbahn der Linie 1 befindlichen Fahrgäste wurden von Mitarbeitern aus der Bahn evakuiert. Zur Unfallursache sowie dem Alter der verletzten männlichen Person können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 41 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen im Einsatz.