HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Live aus der Feuer- und Rettungswache 1

Neujahrs-Radiogottesdienst auf NDR Info und WDR 5

Aus der Feuer- und Rettungswache 1 der der hannoverschen Feuerwehr übertrugen NDR Info und WDR 5 am Neujahrstag, 01.01.2019, um 10 Uhr live einen evangelischen Gottesdienst. Unter der Jahreslosung für 2019 „Suche den Frieden und jage ihm nach“ blickten Angehörige der hannoverschen Feuerwehr, Notfallseelsorger und Mitglieder hannoverscher Kirchengemeinden gemeinsam zurück auf die Ereignisse der arbeitsreichsten Nacht des Jahres und warben und beteten für Respekt und Achtsamkeit für die wichtige Aufgabe der Retter.

Eingangsbereich zum ersten Bauabschnitt der neuen Feuer- und Rettungswache 1. © Feuerwehr Hannover

Eingangsbereich zum ersten Bauabschnitt der neuen Feuer- und Rettungswache 1.

„Suche Frieden und jage ihm nach! Genau darum geht es, wenn die Feuerwehr in einer der härtesten Nächte des Jahres ausrücken muss, um den Frieden wiederherzustellen“, sagte Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann, der auch in dem Gottesdienst predigte: „Den Feuerwehrleuten, Polizisten und Rettungskräften gilt mein ganz besonderer Dank.“

Rund 250 Mal halfen die Rettungskräfte in der Silvesternacht Menschen in Notsituationen oder löschten Brände. Berichtete Michael Hintz, Pressesprecher der Feuerwehr Hannover, im Gottesdienst. In der Silvesternacht waren insbesondere im Rettungsdienst weniger Einsätze zu verzeichnen , als im Vorjahr. In der Innenstadt von Hannover ging der Großteil der Feierlichkeiten zum Jahreswechsel ruhig von statten . Hierzu trug sicherlich das Feuerwerksverbot in Teilbereichen von Hannovers City bei.  Eine positive Erfahrung, das der Jahreswechsel überwiegend friedlich verlief, auch wenn es immer noch viele Einsätze für Feuerwehr und Rettungsdienst gab.

Christine Reime, Fahrdienstleiterin beim Rettungsdienst, beklagte die zunehmende Gewalt, die die Einsatzkräfte in Notsituationen erleben, und Feuerwehrnotfallseelsorger Matthias Stalmann berichtete von den seelischen Belastungen der Kolleginnen und Kollegen. Trotz allem, Claus Lange, Leiter der Feuerwehr Hannover, sagte: „Feuerwehr macht Spaß, egal ob im Beruf oder ehrenamtlich engagiert!“

Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Popkantor-Band der Landeskirche Hannovers begleitet.