HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Waschmaschinenbrand

26.01.2020 - Bei einem Waschmaschinenbrand in einer Doppelhaushälfte im Stadtteil Seelhorst am heutigen Mittag sind zwei Bewohner leicht verletzt worden. Passanten hatten eine Rauchentwicklung aus einem Fenster bemerkt und den Notruf 112 angerufen.

Symbolbild-Brandschützer mit B-Schlauch © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild-Brandschützer mit B-Schlauch

Gegen 12:00 Uhr kam es aus ungeklärtem Grund zu einem Feuer in einer Waschmaschine. Nach dem Eingang des Notrufs alarmierte die Regionsleitstelle sofort einen Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr und den Rettungsdienst.

Die kurze Zeit später eintreffenden Helfer lokalisierten die Ursache in einem Badezimmer im ersten Obergeschoss. Ein 73 Jahre alter Mann konnte das Haus selbstständig verlassen und hatte vorher vorbildlich die Zimmertüren zur Verhinderung der Rauchausbreitung geschlossen. Seine auf einen Rollstuhl angewiesene 58 Jahre alte Ehefrau wurde von den Einsatzkräften während der Löscharbeiten in einem sicheren Bereich im Obergeschoss betreut. Ein mit Atemschutzgeräten ausgestatteter Einsatztrupp konnte das Feuer zügig löschen und die Waschmaschine ins Freie bringen. Mit Hilfe von Drucklüftern bliesen Feuerwehrleute frische Luft in den Treppenraum und den Brandrauch aus dem Gebäude. Beide Bewohner mussten zur Untersuchung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden.

Zur Klärung der Brandursache hat die Polizei entsprechende Ermittlungen aufgenommen, die Schadenhöhe beträgt ca. 75.000 €. Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst waren mit 8 Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften im Einsatz.