Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall mit 2 Verletzten auf dem Kurt-Schwitters-Platz

20.07.2015 - Bei einem Verkehrsunfall auf dem Kurt-Schwitters-Platz (Stadtteil Hannover-Mitte) vor dem Sprengel Museum am heutigen Morgen kamen 2 Personen zu Schaden. Ein Mercedes-Benz Vito Kleintransporter wurde nach einem Zusammenstoß mit einem Opel Meriva auf die Seite geschleudert, der 56 Jahre alte Fahrer des Transporters war eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Beide Fahrer wurden mit Rettungswagen in das Krankenhaus Friederikenstift transportiert.

Symbolbild Feuerwehr Hannover, Rettungsdienst © Ullrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover, Rettungsdienst

Gegen 06:50 Uhr ging in der Regionsleitstelle Hannover der Notruf zu einem Verkehrsunfall auf dem Kurt-Schwitters-Platz ein. Aufgrund der eingehenden Meldung erfolgte die Alarmierung des Löschzuges der nahegelegenen Feuer- und Rettungswache 3, von zwei Rettungswagen und eines Notarzteinsatzfahrzeugs. Der Kleintransporter war vom Arthur-Menge-Ufer in Fahrtrichtung Willy-Brandt-Alle unterwegs. Dabei kam es auf der Kreuzung zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW, der das Rudolf-von-Bennigsen Ufer in Fahrtrichtung Culemannstraße befahren hat. Durch den Anprall wurde der Kleintransporter einer Baufirma auf die Seite geschleudert. Der alleine in seinem Fahrzeug befindliche Fahrer wurde dabei schwer verletzt und eingeklemmt. Durch das Öffnen der Frontscheibe konnten die Einsatzkräfte den Verletzten befreien. Der 48 Jahre alte Fahrer des Opel Meriva, der ebenfalls allein im Fahrzeug war, wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wie auch der Unfallgegner nach der ersten Versorgung vor Ort vom Rettungsdienst in das Krankenhaus transportiert.

Gegen 07:30 Uhr waren die Maßnahmen der Feuerwehr abgeschlossen und die Einsatzstelle konnte an die Polizei zur weiteren Ermittlung der Unfallursache übergeben werden. Angaben zur Schadenhöhe können derzeit nicht gemacht werden.

Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit 8 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften im Einsatz.