HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Bahnunfall

Mann im Hauptbahnhof von Zug überrollt

04.07.2018 - Am Mittwochnachmittag wurde ein Mann im Hauptbahnhof Hannover von einem ICE überrollt und tödlich verletzt. Während der Bergungsarbeiten musste ein Bahnsteig gesperrt werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Zur Ursache liegen der Feuerwehr keine Erkenntnisse vor.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Um 13:20 Uhr meldeten mehrere Anrufer einen Unfall im Hauptbahnhof Hannover. Ein einfahrender ICE habe eine Person überrollt. Als kurze Zeit später die ersten Einsatzkräfte am Gleis 8 eintrafen, hatte der ICE 770 nach Hamburg-Altona kurz vor dem Ende des Bahnsteiges gestoppt. Eine Person war unter dem ersten Wagon des Zuges eingeklemmt. Die Notärztin konnte nur noch den Tod des 59-jähriger Mannes feststellen. Mitarbeiter der Deutschen Bahn geleiteten die unverletzten Bahnreisenden aus dem ICE, während Polizisten den Bahnsteig absperrten. Nach etwa einer Stunde hatten Feuerwehr und Techniker der DB AG den Toten geborgen.

Die Feuerwehr Hannover war mit zehn Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften bis 14:30 Uhr im Einsatz.