HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Badeunfall

Schwimmer am Mittellandkanal verunglückt

25.07.2018 - Die Feuerwehr wurde heute am späten Nachmittag zu einem Wasserrettungseinsatz an den Mittellandkanal nach Anderten gerufen. Im Bereich der Hindenburgschleuse ist ein Schwimmer untergegangen. Trotz intensiver Suche konnte der Mann in dem trüben Wasser nicht gefunden werden.

Symbolbild Wasserrettung: Taucher vor Gerätewagen Wasserrettung © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Wasserrettung: Taucher vor Gerätewagen Wasserrettung

Gegen 17:10 Uhr kam eine Meldung von der Polizei, zu einem Badeunfall im Mittellandkanal in Anderten. Zwischen Hindenburgschleuse und der Brücke Gollstraße ist ein 21- jähriger Mann in ca. 10 Meter Entfernung vom Ufer plötzlich untergegangen.

Der alarmierten Spezialkräfte der Wasserrettung von der Feuerwehr und DLRG setzen sofort mehrere Boote mit Bodensonargeräten zur Personensuche ein. Die vier gefundenen Verdachtspunkte wurden im Anschluss umgehend von Tauchern kontrolliert. In allen Fällen blieb die Suche ergebnislos. Zusätzlich suchten die Taucher großräumig mit einer sogenannten „Fächersuche“ den Grund in dem Bereich ab, wo der Schwimmer vermutet wurde. Auch diese Suche war in dem trüben Wasser ohne Erfolg. Nach gut zweieinhalb Stunden wurde die Suche nach dem Mann abgebrochen.

Die Feuerwehr kann keine Angaben zum Unfallhergang machen. Die Polizei hat ihre Ermittlungen vor Ort unmittelbar aufgenommen. Der Kanal war während des Feuerwehreinsatzes für den Schiffverkehr gesperrt und die Schleuse hatte den Betrieb unterbrochen.

Feuerwehr, Rettungsdienst und DLRG waren insgesamt mit 48 Einsatzkräften und 18 Fahrzeugen vor Ort. Der Einsatz war gegen 20:15 beendet.