HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Sturmschaden

Sturmtief über Hannover

28.07.2018 - Gegen 20:00 Uhr zog am Samstagabend ein Sturmtief über Hannover hinweg, welches nur geringfügigen Schaden anrichtete.
Die Feuerwehr musste rund zu 40 Einsätzen ausrücken. Verletzt wurde niemand.

Starkregen mit bis zu 30 Litern pro Quadratmeter in der Stunde und Sturmböen bis zu 100 Stundenkilometern zogen gestern Abend über Hannover hinweg. © Christian Wiethe

Starkregen mit bis zu 30 Litern pro Quadratmeter in der Stunde und Sturmböen bis zu 100 Stundenkilometern zogen gestern Abend über Hannover hinweg.

Starkregen mit bis zu 30 Litern pro Quadratmeter in der Stunde und Sturmböen bis zu 100 Stundenkilometern zogen gestern Abend über Hannover hinweg. Von 20:00 Uhr bis 00:30 Uhr musste die Feuerwehr zu rund 40 Einsätzen ausrücken, die durch den Sturm und Starkregen verursacht wurden. Abgebrochene Äste auf Gehwegen und Straßen mussten beseitigt und vollgelaufene Keller leergepumpt werden. In der Regionsleitstelle wurden die Notrufe entgegengenommen und nach Dringlichkeit priorisiert. Besonders erwähnenswert war ein Einsatz in der Böhmerstraße im Stadtteil Südstadt. In einem Mehrfamilienhaus in der Böhmerstraße finden momentan Dacharbeiten statt. Durch offene Gauben lief das Wasser in die Wohnungen und musste beseitigt werden.
Mehrere Ortsfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr unterstützen bei sämtlichen Maßnahmen die Berufsfeuerwehr.