HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Höhenrettung

Höhenrettungseinsatz

18.07.2019 - Am heutigen Nachmittag wurde die Feuerwehr Hannover zu einer Hilfeleistung an einem Hochhaus am Raschplatz gerufen. Zwei Arbeiter waren im 13. Obergeschoß in einem defekten, außen am Gebäude liegenden, Aufzug gefangen.

Teleskopmastbühne der Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Teleskopmastbühne der Feuerwehr Hannover

Gegen 17:20 Uhr wurde die Regionsleitstelle Hannover über einen technischen Defekt an einem Aufzug informiert. Da es sich bei diesem Aufzug um einen außen an einem Hochhaus verlaufenden Serviceaufzug handelte, wurden Kräfte der Feuerwehr inklusive der Fachgruppe Höhenrettung zum Raschplatz alarmiert. Vom 16. Obergeschoss des Gebäudes aus, konnte durch den Einsatzleiter Kontakt zu den beiden im Fahrkorb befindlichen Arbeitern hergestellt werden. Glücklicherweise waren beide Wohl auf und der Aufzug in einer sicheren Position, so dass kein akuter Handlungsbedarf herrschte. Die Spezialkräfte der Fachgruppe Höhenrettung versorgten die „Gefangenen" mit Getränken um die Wartezeit in der Sonne zu überbrücken und bereiteten ihre Rettung vor. Der kurze Zeit später eingetroffene Servicetechniker konnte den Defekt des Aufzuges schnell beheben, so dass eine Rettung durch die Feuerwehr nicht mehr erfolgen musste. Beide Arbeiter konnten den Fahrkorb wohlauf wieder verlassen.
Während der Einsatzmaßnahmen kam es in der Rundestraße zeitweise zu Verkehrsbehinderungen. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit vier Fahrzeugen und dreizehn Einsatzkräften, darunter sechs Höhenretter, bis 18:30 Uhr im Einsatz.