Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Unwetter- und Brandeinsätze

Mehrere Unwetter- und Brandeinsätze

24.und 25.06.2016 - Zusammenfassung der Einsatzereignisse der Feuerwehr Hannover

Löschfahrzeug im Einsatz bei einem Sturmschaden © Feuerwehr Hannover

Symbolbild: Löschfahrzeug im Einsatz bei einem Sturmschaden

Laubenbrand Kolonie Kleeblatt, 24.06.16, 21:34 Uhr

Gestern Abend meldeten mehrere Anrufer den Brand einer Gartenlaube in der Kolonie Kleeblatt, in der Straße Stadtfelddamm, Stadtteil Groß-Buchholz. Daraufhin alarmierte die Regionsleitstelle den Löschzug der Feuer- und Rettungswache 5, die Freiwillige Feuerwehr Buchholz sowie einen Rettungswagen.

Bereits direkt nach dem Abrücken der ersten Kräfte von der Feuer- und Rettungswache 5 war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Die Erkundung an der Einsatzstelle ergab, dass ein an eine Laube grenzendes Spielgerüst durch einen Freiluftkaminofen Feuer gefangen hatte. Der Brand drohte auf diese Gartenlaube sowie zwei benachbarte überzugreifen.

Der von der Feuerwehr über zwei Rohre sofort eingeleitete massive Löschangriff zeigte schnell Wirkung. Die Flammen waren schnell gelöscht und die Gefahr der Brandausbreitung gebannt. Parallel kontrollierten die Brandschützer die direkt an das Spielgerüst angrenzende Laube auf Personen und Brandnester. Weder hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes dort Personen auf, noch waren Brandeinwirkungen im Inneren zu verzeichnen.

Die Brandbekämpfung in Kleingartenkolonien geht vielfach mit der Notwendigkeit einher, lange Wasserversorgungsleitungen aufzubauen. In diesem Fall galt es, rund 160 Meter Schlauchleitung zu verlegen. Die Wasserversorgung selbst stellte die Feuerwehr über den Löschmittelvorrat von zwei Großtanklöschfahrzeugen mit in Summe 15.000 Litern Wasser sicher.

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt dank des schnellen und gezielten Löschangriffs nach ersten Schätzungen lediglich ca. 1.500,00 €. Von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst waren insgesamt 27 Einsatzkräfte mit acht Fahrzeugen im Einsatz.

Blitzeinschlag in ein Mehrfamilienhaus in der Linsingenstraße, 25.06.16, 06:43 Uhr

Um 06:43 am heutigen Morgen meldete ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Linsingenstraße, Hannover Vahrenwald, einen Blitzeinschlag verbunden mit einer Rauchentwicklung im Dachstuhl. Daraufhin alarmierte die Regionsleitstelle den Löschzug der Feuer- und Rettungswache 1, die Freiwillige Feuerwehr Buchholz sowie einen Rettungswagen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war eine leichte Rauchentwicklung im Dachstuhl sichtbar. Zudem lagen Trümmerteile des Schornsteinkopfes im Innenhof des Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr kontrollierte umgehend intensiv den Dachbereich des Gebäudes mit einer Wärmebildkamera.  Diese Kontrolle ergab, dass es glücklicherweise zu keinem Folgebrand gekommen war. Im weiteren Einsatzverlauf sicherten die Brandschützer lose Teile des Schornsteines von einer Drehleiter aus und veranlassten über den Energieversorger, dass das Gebäude zunächst stromlos geschaltet wurde. Für die notwendige Überprüfung der elektrischen Anlage des Hauses beauftragt der Eigentümer dann einen Fachbetrieb.

Verletzt wurde niemand. Zur Höhe des Sachschadens können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.  Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit insgesamt 26 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen und im Einsatz.

Unwettereinsätze im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Hannover, 25.06.16, 09:54 Uhr  bis 15:30 Uhr

In der Landeshauptstadt Hannover hielten sich durch die heute über das Stadtgebiet ziehenden mit zum Teil heftigem Starkregen verbundenen Gewitter in Grenzen. Zwischen 09:54 Uhr und 15:30 Uhr mussten glücklicherweise lediglich acht Einsätze abgearbeitet werden. In chronologischer Reihenfolge war die Feuerwehr an folgenden Einsatzstellen tätig:

Suthwiesenstraße, Stadtteil Döhren, Baum auf Straße.

Bristoler Straße, Stadtteil Zoo, Wasser im Erdgeschoß einer Wohnung.

Heidegrün, Stadtteil Sahlkamp, Wasserschaden im Gebäude.

Friedenstraße, Stadtteil Zoo, Wasser im Keller eines Hauses.

Weimarer Allee, Stadtteil Vahrenheide,  Wasser im Keller eines Hauses.

Eilenriede im Bereich des Hotels Bischofshol, umgestürzter Baum auf Radweg.

Bischofsholer Damm Höhe Haus-Nr. 34, Straße überflutet.

An den Deichwiesen, Stadtteil Bothfeld, umgestürzter Baum auf Radweg

Holzrehre, Stateil Limmer, Umgestürzter Baum in der Zufahrt zum TSV Limmer.

Alle Unwettereinsätze konnten problemlos von den Einsatzkräften der betreffenden Feuer- und Rettungswachen abgearbeitet werden.