Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Technische Hilfeleistung

Gebäudedach eingestürzt

20.06.2017 - Heute Morgen forderte ein Streifenwagen der Polizei die Feuerwehr Hannover an, da in der vergangenen Nacht ein Teil eines Flachdaches eines Gebäudes in der Straße Kabelkamp eingestürzt war. Baustatiker haben nach in­tensiver Prüfung das Gebäude gesperrt. Die Feuerwehr hat aus Sicherheitsgrün­den durch den Energieversorger sowohl Strom als auch Wasser abstellen lassen. Verletzt wurde niemand. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Um 08:34 Uhr meldete die Polizei der Feuerwehr Hannover, dass im Kabelkamp 8 in der Nacht ein Dach eingestürzt sei. Personen sollten sich nicht in dem Gebäude aufgehalten haben. Daraufhin alarmierte die Regionsleitstelle zunächst einen Einsatzleitdienst zur weiteren Erkundung.

Die umfassende Erkundung des Einsatzleitdienstes vor Ort ergab, dass auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetren das Flachdach eines Gebäudes eingestürzt war. Es war niemand verletzt worden und das Haus war komplett geräumt. Zwei Außenwände waren deutlich sichtbar nach außen gedrückt worden. Ein weiterer Einsturz war nicht auszuschließen.

Zur weiteren fachlichen Beurteilung forderte der Einsatzleiter deshalb einen Statiker der Bau­ordnung Hannover an. Zusammen mit einem vor Ort vom Eigentümer beauftragten Statiker ergab die intensive Prüfung, dass das Gebäude in dem betroffenen Teil durch die vom eingestürzten Dach stark belastete Decke des Erdgeschosses einsturzgefährdet ist. Ein Betreten des betroffenen Bereichs ohne vorherige Abstützmaßnahmen wurde des­halb untersagt. Um ein sicheres Arbeiten für die Mitarbeiter des Energieversorgers zum Abschalten des Stromes zu gewährleisten, stützte die Feuerwehr deshalb diesen Be­reich zunächst mit mehreren Baustützen ab. Zudem sperrte sie den öffentlich zugängli­chen Bereich um das Haus herum.