Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Technische Hilfeleistung

Sieben Verletzte bei Verkehrsunfall mit Stadtbahn

22.06.2017 - Im Stadtteil Misburg-Nord kam es am heutigen Donnerstagmorgen im Kreuzungsbereich der Buchholzer Straße zur Wilhelm-Tell-Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Stadtbahn und einem voll besetzten Klein-Lkw. Die Wucht des Aufpralls warf das Fahrzeug auf die Seite, sieben Menschen verletzten sich hierbei zum Teil schwer.

Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierte um 07:00 Uhr das Pritschenfahrzeug eines Handwerksunternehmens mit einer Stadtbahn der Linie 7 (Fahrtrichtung Misburg). Das mit sechs Handwerkern voll besetzte Baustellenfahrzeug (Typ Iveco Daily) wurde durch die Wucht des Aufpralls gedreht und auf die Seite geschmissen. Die Insassen erlitten hierbei zum Teil schwere Verletzungen, konnten sich aber selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Die Stadtbahn war zum Zeitpunkt des Unfalls mit zehn Personen besetzt. Während die Stadtbahnfahrerin leichte Verletzungen davon trug, blieben alle Passagiere glücklicherweise unverletzt.

Aufgrund der ersten Meldungen löste die Regionsleitstelle das Alarmstichwort „Massenanfall von Verletzten - MANV 1“ aus und entsandte zahlreiche Kräfte zur Unfallstelle, so auch zwei leitende Notärzte.  Die Einsatzkräfte behandelten alle Verletzten, betreuten die Fahrgäste und sicherten die Unfallstelle ab. Alle sechs Handwerker sowie die Stadtbahnfahrerin wurden zur weiteren medizinischen Behandlung in hannoversche Krankenhäuser gebracht.

Zur Unfallursache hat der Verkehrsunfalldienst der Polizei die Ermittlungen aufgenommen, der Sachschaden wird derzeit auf ca. 70.000.- Euro geschätzt. Im Verlauf der Rettungsarbeiten kam es in Misburg zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, die ÜSTRA richtete einen Schienenersatzverkehr ein.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit zwölf Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften vor Ort.