HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Verkehrsunfall

Auslaufender Kraftstoff auf Südschnellweg

07.06.2019 - Nach einem Verkehrsunfall auf dem Südschnellweg liefen große Mengen Kraftstoff auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr verhinderte die Ausbreitung und pumpte Diesel aus einem LKW-Tank ab. Für den Einsatz der Feuerwehr mussten Fahrspuren in beide Richtungen zeitweise vollständig gesperrt werden. Eine PKW-Fahrerin erlitt Verletzungen.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Gegen 07:30 Uhr kollidierte auf dem Südschnellweg, zwischen der Auffahrt Hildesheimer Straße und dem Seelhorster Kreuz, ein Personenwagen mit einem Lastkraftwagen. Die 29-jährige Fahrerin des PKW verletzte sich hierbei und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Bei dem Unfall wurde der Diesel-Tank des LKW beschädigt. Auslaufender Kraftstoff verteilte sich großflächig auf der Fahrbahn Richtung Osten.
Die um 07:32 Uhr alarmierte Feuerwehr streute zunächst Ölbindemittel aus und konnte so die weitere Ausbreitung des Diesels auf der Fahrbahn verhindern. Zeitgleich gelang es Einsatzkräften den aufgerissenen Tank notdürftig zu verschließen und das Auslaufen von Kraftstoff hierdurch zu stoppen. Für den Einsatz einer speziellen Pumpe und die Bereitstellung besonderer Auffangbehälter mussten Feuerwehrfahrzeuge zeitweise auch über die Gegenfahrbahn zwischen Seelhorster Kreuz und Hildesheimer Straße anfahren. Etwa zwei Stunden nach dem Unfall hatte die Feuerwehr ca. 130 Liter Dieselkraftstoff abgepumpt und die akute Gefahr für die Umwelt gebannt. Anschließend übernahmen Fachfirmen sowie die Straßenmeisterei weitere Aufräum- und Entsorgungsarbeiten.
Zum Unfallhergang und der Schadenhöhe liegen der Feuerwehr keine Angaben vor. Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst waren mit sieben Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften bis 10:30 Uhr vor Ort.