HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall auf der Autobahn 7

28.06.2019 - Am heutigen Morgen ereignete sich auf der Bundesautobahn 7 ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Hierbei musste eine Person durch die Feuerwehr befreit werden, es gab drei zum Teil schwer Verletzte.

Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. © Feuerwehr Hannover

Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW.

Gegen 06:30 Uhr war ein Mercedes PKW aus bis dato ungeklärter Ursache mit einem LKW kollidiert und hatte sich daraufhin überschlagen. Auf Grund dieser Meldung wurden umgehend Feuerwehr und Rettungsdienst auf die Autobahn 7 alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte die kurz hinter dem Autobahnkreuz Hannover-Ost in Fahrtrichtung Hildesheim gelegene Unfallstelle erreichten, befand sich der 25-jährige schwerverletzte Beifahrer noch eingeschlossen im Unfallfahrzeug. Zur Befreiung des Verletzten wurde seitens der Feuerwehr ein hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt. Der Notarzt und die Besatzungen der Rettungswagen versorgten neben dem Schwerverletzten auch die beiden weiteren Insassen des PKW und transportierten sie in hannoversche Krankenhäuser. Die Personen aus dem ebenfalls beteiligten LKW blieben unverletzt.
Während der Rettungsmaßnahmen mussten die Autobahn in Fahrtrichtung Süden vollständig gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden.  Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit acht Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften bis 07:15 Uhr im Einsatz.