Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Brandeinsatz

Seniorin aus verqualmter Wohnung gerettet

03.03.2015 - Am Montagabend rettete die Feuerwehr eine 89-jährige Frau aus ihrer verqualmten Wohnung in der Sohnreystraße. Das Feuer war schnell gelöscht. Die Seniorin kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Durch die Hausnotrufanlage alarmiert traf ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) gegen 18:15 an der Wohnung in der Südstadt ein. Nachdem der JUH-Mitarbeiter die Wohnungstür mit einem Zweitschlüssel geöffnet hatte, hörte er Hilferufe. Gleichzeitig drang ihm beißender Brandrauch entgegen, so dass er nicht zu der Hausnotrufteilnehmerin vordringen konnte.

Um 18:19 Uhr ging der Notruf des JUH-Helfers bei der Feuerwehr ein. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Einsatzkräfte der Feuerwehr drangen in die verqualmten Räume ein und fanden die 89-jährige Frau auf dem Fußboden liegend. Schnell war die Frau aus dem Haus gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Bereits kurz danach war das brennende Papier gelöscht und die verqualmte Wohnung mit einem Drucklüfter vom Brandrauch befreit.

Ein Notarzt untersuchte die Frau noch vor Ort, bevor ein Rettungswagen sie mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportierte. Über die Ursache des Feuers und die Schadenhöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Die Feuerwehr Hannover war mit 35 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen im Einsatz.