Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Brandeinsatz

Schuhgeschäft wegen Rauchentwicklung geräumt

28.05.2015 - Aufgrund von eingedrungenem Brandrauch musste das Schuhgeschäft Deichmann in der Innenstadt am Dienstagmittag von Personen geräumt werden. Ursache war ein Schwelbrand in einem Lichtschacht auf dem Innenhof. Personen wurden nicht verletzt.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Mitarbeiter von Deichmann-Schuhe bemerkten Brandgeruch in den Geschäftsräumen an der Georgstraße und alarmierten um 12:23 Uhr über Notruf die Feuerwehr. Kurze Zeit später eintreffende Einsatzkräfte vom Löschzug der Feuer- und Rettungswache 1 veranlassten die Räumung der Geschäftsräume, da im Keller teils dichter Brandrauch wahrnehmbar war. Zügig und geordnet verließen etwa 50 Kunden und 20 Beschäftigte die Verkaufsstätte und brachten sich unverletzt in Sicherheit.

Feuerwehrleute entdeckten die Ursache in einem etwa fünf Meter tiefen Lichtschacht auf dem Innenhof hinter der Häuserzeile. Hier kokelten Zigarettenreste und Laub mit erheblicher Rauchentwicklung. Die in unmittelbarer Nähe installierte Luftansaugung für die Belüftungsanlage der Verkaufsstätte saugte den Brandrauch an und blies diesen in das Gebäude. Bevor der Schwelbrand abgelöscht werden konnte, mussten die Stadtwerke Hannover eine direkt durch den Lichtschacht verlaufende Stromleitung überprüfen, da auch eine Trafoanlage mit 10.000 Volt an den betroffenen Bereich angrenzt.

Um 13:30 Uhr war das Feuer gelöscht und 30 Minuten später der Brandrauch mit einem Druckbelüftungsgerät aus den Keller- und Geschäftsräumen geblasen. Personen wurden nicht verletzt. Sachschaden ist nicht entstanden, nur mussten die Geschäftsräume während des Feuerwehreinsatzes geschlossen bleiben.

Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst waren mit 14 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz.