Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Tierrettung

Verkehrsunfall – eingeklemmtes Pferd

01.05.2015 - Bei einem Verkehrsunfall auf dem Osterfeldamm in Höhe Schierholzstraße  ist  heute Vormittag ein Pferd in einem Viehanhänger eingeklemmt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache löste sich von dem Zugfahrzeug die Anhängerkupplung und somit fuhr der Anhänger führerlos und ungebremst in eine Grundstücksmauer. Dank der umsichtigen und vorsichtigen Maßnahmen der Feuerwehr, konnte das Tier nahezu ohne Verletzungen gerettet werden.

Ein bei einem Verkehrsunfall mit Viehanhänger eingeklemmtes Pferd © Feuerwehr Hannover

Ein bei einem Verkehrsunfall mit Viehanhänger eingeklemmtes Pferd

Gegen 10:35 Uhr ging in der Regionsleitstelle ein Notruf über einen Verkehrsunfall mit Pferdeanhänger ein. Bei einem PKW hatte sich der Anhänger samt Anhängerkupplung gelöst und selbständig gemacht. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte musste zunächst das Schlimmste für das eingeklemmte Pferd befürchtet werden. Der Transporter lag auf der Seite und war mit dem Kopfteil in eine Gründstücksmauer geschleudert. Die 18-jährige Friesenmischungs-Stute war eingeklemmt und schlug wild um sich. Sofort wurde ein Tierarzt alarmiert, um das Tier ruhig zu stellen.

Nach der Behandlung durch eine Tierärztin konnte die Rettung des Pferdes durch die Feuerwehr eingeleitet werden.

Dabei wurde der Anhänger mit hydraulischen Rettungsgeräten in zwei Teile getrennt und anschließend das Unterteil behutsam mit einer Seilwinde unter dem Tier weggezogen. Das somit freiliegende Pferd konnte anschließend unter ständiger Beobachtung selbständig aufstehen. Schließlich wurde es nach Abklingen der Beruhigungsmittel von der Besitzerin auf eine nahegelegene Weide geführt.

An dem Anhänger entstand Totalschaden. Der PKW wurde nicht beschädigt.

Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst waren mit elf Fahrzeugen und insgesamt  31 Einsatzkräften im Einsatz.