Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Evakuierungsmaßnahme-Alle Bewohner zurückgeführt

Rücktransport der Bewohnerinnen und Bewohnern aus Pflegeheimen am Montagvormittag abgeschlossen

08.05.2016 - Schon am Freitag erfolgte der Transport von 36 Patientinnen und Patienten aus dem auf Betreuung von Menschen mit starkem Übergewicht spezialisierten Alloheim in das KRH Klinikum Nordstadt. Das Adipositaszentrum des Klinikums betreute und versorgte die Bewohnerinnen und Bewohnern aus dem Pflegeheim während der Kampfmittelbeseitigungsmaßnahme. Aufgrund der besonderen Transportanforderungen, es kamen spezielle für schwergewichtige Patienten ausgestattete Kranken- und Rettungswagen zum Einsatz, wurde der Rücktransport erst heute Vormittag abgeschlossen.

Zwei Einsatzwagen der Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Feuerwehr Hannover

Um 10:15 Uhr meldete der Einsatzleiter die Beendigung des letzten Rücktransportes vom KRH Klinikum Nordstadt in das Alloheim. Damit war die Verlegung von 36 Bewohnerinnen und Bewohnern abgeschlossen. Um 06:00 Uhr am heutigen Morgen erfolgte der erste Rücktransport aus dem Klinikum. Vier spezielle Krankentransportfahrzeuge von privaten Rettungsdiensten sowie ein Schwerlast-Rettungswagen und ein Großraumrettungswagen der Feuerwehr waren im Einsatz.

Aufgrund der besonderen Transportanforderungen und der erforderlichen Unterbringung in einer geeigneten Einrichtung entschied der Vorbereitungsstab der Feuerwehr die Bewohnerinnen und Bewohner schon vor der eigentlichen Evakuierung aus dem Pflegeheim in das Adipositaszentrum zu transportieren. Auch der Rücktransport erfolgte erst einen Tag nach Abschluss der Kampfmittelbeseitigungsmaßnahme.

„Damit sind einen Tag nach Hannovers größter Evakuierungsmaßnahme als letzter Baustein auch die Bewohnerinnen und Bewohner des Alloheims wieder zurückgeführt. Ich danke dem Team des Adipositaszentrums um Prof. Dr. Mall und den Mitarbeitern des Alloheims für die hervorragende Zusammenarbeit“, betonte der Leiter der Feuerwehr, Claus Lange.