HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

PKW in Vollbrand auf der A37

16.05.2020 - Um 18:16 Uhr erfolgte die Alarmierung des Löschzuges und eines Großtanklöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache 5 sowie der Ortsfeuerwehr Misburg zu einem brennenden PKW auf die BAB 37. Der in Vollbrand stehende PKW konnte nach rund 30 Minuten nach Alarmierung gelöscht werden. Die Insassen des Fahrzeuges blieben unverletzt.

Löscharbeiten an einem Fahrzeugwrack © Feuerwehr Hannover

Löscharbeiten auf der A37

Die Einsatzstelle befand sich zwischen dem Autobahnkreuz Buchholz und der Anschlussstelle Misburg in Fahrtrichtung Süd. Bereits auf der Anfahrt der Brandschützer konnte das Feuer bestätigt werden, da eine hohe schwarze Rauchsäule über der Einsatzstelle stand.

Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich der PKW in Vollbrand. Der 28-jährige Fahrer und seine Begleiterin hatten zu diesem Zeitpunkt den PKW bereits unverletzt verlassen. Obwohl die Brandschützer innerhalb kürzester Zeit vor Ort waren, konnten sie das Ausbrennen des PKW leider nicht mehr verhindern. Die Wasserversorgung für die Löschfahrzeuge wurde über ein spezielles Großtanklöschfahrzeug mit 10.000 Litern Wasser an Bord sichergestellt. Nach den Löscharbeiten wurde das Fahrzeugwrack mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Für die Löscharbeiten kam es zu einer kurzfristigen Vollsperrung der Autobahn in Fahrtrichtung Süden. Hervorzuheben ist, dass eine vorbildliche Rettungsgasse gebildet wurde und sich besonnene Ersthelfer um die Betroffenen kümmerten. Die Feuerwehr war mit insgesamt neun Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften für rund 45 Minuten im Einsatz.