Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Sturmeinsätze

Sturmeinsätze der Feuerwehr Hannover

30.11.2015 - Gestern am späten Nachmittag und in der Nacht traf der Sturm Nils II auch das Stadtgebiet der Landeshauptstadt Hannover. Infolge der heftigen Windböen stürzten mehrere Bäume um, Dachziegel lösten sich und ein Gerüst drohte umzustürzen.

Einsatz einer Motorkettensäge nach Sturmschaden © Feuerwehr Hannover

Symbolbild: Einsatz einer Motorkettensäge nach Sturmschaden

Um 17:56 Uhr wurde die Feuerwehr Hannover zunächst zum Roderbruchmarkt (Gr. Buchholz) gerufen. Hier drohten auf dem Dach gelagerte Dämmmaterialien wegzuwehen und das am Haus stehende Gerüst umzustürzen. Beides verhinderte die Feuerwehr.

Bis 07:27 Uhr galt es weitere 13 Einsätze abzuarbeiten. In der Dachenhausenstraße (Mitte) hatten sich auf einem Dach Ziegel gelöst, die herabzustürzen drohten und gesichert werden mussten. Gleiches ergab sich auch in der Rautenstraße (Südstadt). Zum Einsatz kam jeweils eine Drehleiter.

Im Berlageweg (Kirchrode), der Leisewitzstraße (Zoo), der Krausenstraße (Südstadt), dem Brehmhof (Bult) und dem Fasanenbusch (Isernhagen-Süd) beseitigte die Feuerwehr umgestürzte Bäume und große Äste, die zum Teil auch parkende Fahrzeuge beschädigt hatten. An der Schule auf der Bult in der Janusz-Korczak-Allee (Bult) behinderte ein umgestürzter Baum die Zufahrt für den Schulbus. Auch dieses Hindernis beseitigte die Feuerwehr.

Zudem entfernten die Einsatzkräfte in der Elly-Beinhorn-Straße (Kirchrode) lose Teile einer Solaranlage und in der Sodenstraße (Mitte) sicherten sie lose Plastikteile.

Verletzt wurde niemand.