HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Brand auf dem Deponiegelände Lahe

25.11.2017 - Gegen 01:40 Uhr alarmierte die Regionsleitstelle Hannover aufgrund einer Mel­dung des Sicherheitsdienstes die hannoverschen Brandschützer zu einem Brand auf einem Umschlagplatz für Leichtverpackungen auf dem Gelände der Mülldepo­nie im Moorwaldweg. Durch schnelle erste Löschmaßnahmen konnte eine Brand­ausbreitung und die Gefährdung der Umwelt durch Brandrauch verhindert werden. An einer Leichtbauhalle, unter der der Wertstoffmüll gelagert wird, entstand dadurch lediglich geringer Sachschaden. Personen kamen bei diesem Einsatz nicht u zu schaden.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Aufgrund des Notrufes eines Mitarbeiters des Sicherheitsdienstes zu einem in Brand stehenden Leichtverpackungsmüllberg auf einem Umschlagplatz erfolgte die Alarmie­rung von zwei Löschzügen der Berufsfeuerwehr, der Ortsfeuerwehr Misburg, mehrerer Einsatzfahrzeuge mit Sonderlöschmitteln sowie des Rettungsdienstes in den Moorwaldweg.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren zirka 100 Quadratmeter des Wertstoffmüllberges vom Brand betroffen. Der Müllberg erstreckte sich auf dem Umschlagplatz über eine Fläche von mehr als 400 Quadratmetern und war in Teilen unter Leichtbauhallen gelagert. Durch die zügige Vornahme von handgeführten Strahlrohren sowie von zwei Wasserwerfern über Drehleitern war ein schneller Erfolg der Löschmaßnahmen erkennbar. Bereits um 02:25 Uhr konnte „Feuer Aus-Nachlöscharbeiten erforderlich“ gemeldet werden.

Um den Löscheinsatz mit Löschschaum und Wasser auf dem Gelände der Deponie si­cherzustellen, forderte der Einsatzleiter zusätzlich die Ortsfeuerwehren Buchholz, Kirchrode und Ricklingen an. Unter anderem war es erforderlich das Löschwasser aus dem Hydrantensystem der Deponie auf mehreren Hundert Meter mit Schläuchen zur Brandstelle transportieren zu werden.

Durch den Einsatz eines Radladers des Deponiebetriebes, der den Wertstoffmüllberg auseinanderzog, konnten die Hannoverschen Brandschützer Brandnester mit Lösch­schaum ablöschen.

Gegen 04:00 Uhr war dieser Einsatz für die Feuerwehr beendet und es erfolgte die Übergabe der Einsatzstelle an den Betreiber sowie an die Polizei zur Ermittlungen der Brandursache. Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit insgesamt 72 Ein­satzkräften und 20 Fahrzeugen vor Ort. An einer Leichtbauhalle des Umschlagplatzes entstand lediglich geringer Sachschaden. Zur Sicherstellung von Brandschutz und Hilfe­leistung im restlichen Stadtgebiet waren während des Großeinsatzes weitere ehrenamt­liche Helfer der Freiwilligen Feuerwehr in Bereitstellung.