Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Personenrettung

Verletzter Arbeiter bei Bauabeiten auf dem Gelände der Universität Hannover.

08.10.2015 - Am Donnerstagvormittag stürzte bei Rohbauarbeiten für ein neues Laborgebäude ein Arbeiter aus ca. 4m Höhe herab und verletzte sich dabei schwer.

Zwei Einsatzwagen der Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Feuerwehr Hannover

Gegen 10:55 Uhr am heutigen Donnerstag wurde der Regionsleitstelle Hannover ein Arbeitsunfall auf einer Baustelle in der Callinstraße (Stadtteil Hannover-Nordstadt) gemeldet. Ein 47 Jahre alter Bauarbeiter war vom Erdgeschoss in einen ca. 4m tiefen Schacht gestürzt und dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte des Rettungsdienstes forderten sofort Unterstützung an, da sich die Rettung des Patienten durch die Situation in dem Rohbau nur mit technischem Aufwand bewerkstelligen ließ. Der schwer verletzte Arbeiter wurde vor Ort durch einen Notarzt versorgt. Da er schnell und schonend aus dem Untergeschoss herausgebracht werden musste, wurden eine Rettungsmulde (eine sogenannte Schleifkorbtrage) und ein Baukran eingesetzt.

Nach einer weiteren Behandlung vor Ort im Rettungswagen wurde der Bauarbeiter in Begleitung des Notarztes in ein Krankenhaus transportiert. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 6 Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften im Einsatz.