Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Schwerverletzter bei Wohnwagenbrand

21.10.2017 - Auf dem Gelände des Wassersport-Club Ahlem kam es am Nachmittag durch eine Verpuffung in einem Wohnwagen zu einem Feuer. Der Wohnwagen Bewohner wurde schwer verletzt.

Symbolfoto: Atemschutzgeräteträger im Einsatz mit Strahlrohr © Ulrich Reinecke Photography

Symbolfoto: Atemschutzgeräteträger im Einsatz mit Strahlrohr

Gegen 16:20 Uhr meldeten Clubmitglieder des Wassersportclubs der Regionsleitstelle Hannover, nach einer lauten Verpuffung, eine verletzte Person und einen brennenden Wohnwagen auf dem Club-Gelände an der Wunstorfer Landstraße.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte wurde der schwer verbrannte 48-jährige Mann umgehend notärztlichen Versorgung und mit dem Rettungswagen in eine Krankenhaus transportiert.

Währenddessen kämpften die Feuerwehrleute gegen die Flammen, des im Vollbrand stehenden Wohnwagens mit angebautem Holzpavillon. Durch die sehr eng stehenden Campingwagen, hatte das Feuer mittlerweile auf drei weitere benachbarte Wohnwagen mit Anbauten übergegriffen. Der sofort eingeleitete massive Löschangriff konnte ein weiteres Ausbreiten des Brandes jedoch verhindern. Im Laufe der Löschmaßnahme barg die Feuerwehr sechs Propangasflaschen aus dem Wohnwagen, die massiv gekühlt wurden. Für die sichere Löschwasserversorgung musste die Feuerwehr mehrere hundert Meter Schlauch vom Ortseingang Ahlem zum Clubgelände verlegen.

Nach ca. 60 Minuten konnte Feuer aus gemeldet werden. Anschließend wurde die Einsatzstelle mittels einer Wärmebildkamera nach Brandnestern abgesucht.

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen eingeleitet. Zur Schadenshöhe kann von der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Die Feuerwehr Hannover war mit 44 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen vor Ort.