HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Verkehrsunfall

Auffahrunfall auf der A2

11.09.2018 - Am heutigen Vormittag ereignete sich auf der Bundesautobahn 2 kurz vor dem Autobahnkreuze Hannover-Ost ein Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem LKW. Hierbei wurde eine Person verletzt.

Ein Kleintransporter fuhr aus ungeklärter Ursache auf einen, vor ihm an einem Stauende haltenden, LKW auf. © Feuerwehr Hannover

Ein Kleintransporter fuhr aus ungeklärter Ursache auf einen, vor ihm an einem Stauende haltenden, LKW auf.

Gegen 10:00 Uhr war ein blauer Kleintransporter der Marke Fiat aus ungeklärter Ursache auf einen vor ihm an einem Stauende haltenden weißen Mercedes LKW aufgefahren. Auf Grund dieser Meldung wurden umgehend Feuerwehr und Rettungsdienst auf die Autobahn alarmiert.

Glücklicherweise war der 33-jährige Fahrer des Kleintransporters durch Ersthelfer bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus seinem Fahrzeug befreit worden.  Der Notarzt des Rettungshubschraubers sowie die Besatzung eines Rettungswagens versorgten den nicht lebensbedrohlich verletzten Fahrer vor Ort. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus transportiert. Der 46-jährige Fahrer des mit Rauchmeldern beladenen LKW blieb unverletzt.

Während der Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn vorrübergehend voll gesperrt werden. Die Rettungskräfte konnten den Unfallort schnell erreichen, da durch die Verkehrsteilnehmer die notwendige Rettungsgasse bereits gebildet war. Um 10:30 Uhr war der Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst beendet.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden.
Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit sieben Fahrzeugen, einem Rettungshubschrauber und 20 Einsatzkräften vor Ort.