Klimaschutzregion Hannover

Klimagerechtes Bauen

Ein wichtiges Anliegen der Verwaltung ist es, kommunale Gebäude in der Region ebenfalls an den Klimawandel anzupassen. 

Auszug aus dem Projekthandbuch der Region Hannover

Denn auch Gebäude können die Folgen des Klimawandels abmildern. Beispielsweise können sie so gestaltet werden, dass die Innenräume im Sommer behaglich bleiben, Regenwasser kann durch Dachbegrünungen zurückgehalten und somit durch Verdunstung der innerstädtischen Überhitzung entgegenwirken. Dies ist ein Beitrag von vielen möglichen Beiträgen zu mehr ökologischem und nachhaltigerem Bauen – im Neubau wie bei Sanierungen. Um dies in der Regionsverwaltung durchgehend und strategisch anzugehen, hat das Team „Bau und Technik“ der Region Hannover eine umfangreiche Leitlinie zusammengestellt. Darin sind alle Schritte von der Konzeptionierung, Planung, über die Errichtung bis hin zum Betrieb eines Gebäudes nachhaltig, ökologisch und klimaangepasst beschrieben. Mithilfe dieses Werkes setzt die Regionsverwaltung einen hohen und notwendigen Standard um. Da sich immer wieder neue Methoden und Anforderungen entwickeln, wird dieses Aufgaben- und Projekthandbuch fortlaufend aktualisiert. Jede Regionskommune ist eingeladen, dieses Projekthandbuch selbst anwenden oder Teile daraus zu verwenden und auf die eigenen individuellen Bedürfnisse anzupassen.