Nachhaltige Ge(o)heimnisse

Globale Partnerschaften

Hier erhalten Sie Informationen zum Cache "Neue globale Partnerschaften aufbauen".

Die Landeshauptstadt pflegt internationale Kontakte

Koordinaten: N 52° 23.105 E 009° 39.424

GC-Code: GC84K2M

 

Beschreibung

Dieser Geocache widmet sich dem Globalen Nachhaltigkeitsziel (SDG) Nr. 17 „Neue globale Partnerschaften aufbauen“.

Um diesen Geocache zu loggen, musst du im Team arbeiten, um das Logbuch zu erreichen. Zwei Hände allein reichen hier nicht aus!

Zum Öffnen des Caches benötigst du den Schlosscode 369. Bitte denke daran, ihn hinterher wieder ordnungsgemäß zu verschließen.

Alle Nachhaltigen Ge(o)heimnisse sind geeignet für Fahrradtouren und im Sinne der Nachhaltigkeit wäre es toll, wenn sie nicht mit dem Auto angefahren werden.

 

Das Ziel Nr. 17 der SDGs: Neue globale Partnerschaften aufbauen

Das SDG-Ziel Nr. 17 "Partnerschaften, um die Ziele zu erreichen"

Die entwickelten Länder sollen ihre Zusagen voll einhalten, v.a., dass sie 0,7% ihres Bruttonationaleinkommens für Entwicklungsländer als öffentliche Entwicklungshilfe bereitstellen.

Es sollen die hochverschuldeten armen Länder unterstützt werden, ihre Schulden abzubauen. Weiterhin soll ein offenes und gerechtes, multilaterales Handelssystem gefördert werden.

Globale Partnerschaften sollen ausgebaut und mit Leben gefüllt werden. Um die Ziele für nachhaltige Entwicklung in allen Ländern zu unterstützen, sollen unter anderem Wissen und Technologien auf Augenhöhe ausgetauscht werden.

 

Was habe ich damit zu tun?

Die 17 Ziele sind nur zu erreichen, wenn alle mitmachen. Politik, Wirtschaft und die Zivilgesellschaft sind gleichermaßen aufgerufen, an der Umsetzung zu arbeiten. Auch globale Partnerschaften sind eine wichtige Grundlage, um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu begegnen.

Die Landeshauptstadt Hannover pflegt seit vielen Jahren internationale Städtepartnerschaften mit Rouen und Perpignan in Frankreich, Bristol in Großbritannien, Hiroshima in Japan, Blantyre in Malawi und Poznan in Polen. So wird auf kommunaler Ebene im gemeinsamen Austausch an weltweit wichtigen Themen wie Bildung, kulturelle Vielfalt oder nachhaltige Entwicklung sowie demokratische Teilhabe und Friedensförderung gearbeitet. Kunst und Kultur haben dabei einen zentralen Stellenwert. Das Kulturbüro ist die koordinierende Stelle und organisiert zusammen mit den Partnerschaftsvereinen Veranstaltungen, Begegnungen und Jugendaustausche. Auch das Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro engagiert sich und unterstützt in der Partnerstadt Blantyre / Malawi ein Baumpflanzprojekt in Schulen.

Es gibt auch Städtepartnerschaften, die von einzelnen Stadtbezirken gepflegt werden. Die ehemals selbständige Gemeinde Ahlem begründete 1967 eine Partnerschaft mit der französischen Stadt Petit-Couronne, mit dem Ziel der Völkerverständigung und Aussöhnung nach dem Krieg. Die Partnerschaft ist im Laufe der Jahrzehnte durch zahlreiche persönliche Begegnung vertieft worden, ein Verein wurde gegründet und es sind viele Freundschaften entstanden.

 

17 Ziele für eine global nachhaltige Entwicklung

Die Landeshauptstadt Hannover unterstützt die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele

Die Landeshauptstadt Hannover hat sich der internationalen „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ mit ihren 17 globalen Nachhaltigkeitszielen angeschlossen. Diese 17 so genannten „Sustainable Development Goals“, kurz SDGs, gelten für alle Staaten und sollen bis zum Jahr 2030 umgesetzt werden. Politik, Kommunalverwaltungen, Wirtschaft, Zivilgesellschaft sowie jede und jeder Einzelne sind zum Handeln aufgefordert, um gemeinsam Armut und Hunger zu beenden, Gleichberechtigung und Bildung zu fördern, den Klimawandel zu bekämpfen und die natürlichen Ressourcen zu schützen.

 

Tipps zur Förderung globaler Partnerschaften:

  • Engagieren Sie sich in einem der Partnerschaftsvereine und pflegen Freundschaften in einer Partnerstadt.
  • Werden Sie Gastfamilie im Rahmen von Schüler - oder Jugendaustauschen. So haben Sie und Ihre internationalen Gäste die Gelegenheit, die jeweilige Kultur und Lebensweise kennenzulernen.
  • Spenden Sie für Hannovers Partnerstadt Blantyre in Malawi. Das Land ist immer wieder von extremen Wetterereignissen betroffen. Der Freundeskreis Malawi e.V. nimmt Spenden entgegen und gibt sie direkt an Partnerinnen und Partner in Blantyre weiter.

Weiterführende Informationen und Links

Informationen zu den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen

www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/index.html

 www.un.org/sustainabledevelopment (englisch)

Städtepartnerschaften in Hannover

www.hannover.de

Spenden für Malawi

www.freundeskreis-malawi.de