Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Nachhaltige Ge(o)heimnisse

Lebenswerte Städte und Gemeinden

Hier erhalten Sie Informationen zum Cache "Lebenswerte Städte und Gemeinden"

Begrünte Fläche in Hainholz © Thomas Langreder

Begrünte Fläche in Hainholz

Koordinaten: N 52° 24.135 E 009° 43.158

GC-Code: GC77P8A

 

Beschreibung

Dieser Geocache widmet sich dem Globalen Nachhaltigkeitsziel (SDG) Nr. 11 „Lebenswerte Städte und Gemeinden“.

Um diesen Geocache zu loggen, musst Du weder ein Rätsel lösen noch eine Aufgabe bestehen. Mit diesem Cache bekommst Du die Möglichkeit, Dich aktiv mit der Nachhaltigkeit deiner Region zu befassen. Gerne darfst Du Dir eine Cito-Box aus dem Cache nehmen und deine nächste Geocaching Tour zu deinem ganz persönlichem „Cache in - trash out“ werden lassen. Darüber hinaus kannst Du mit dem Trackingcode darauf den TB „(Info folgt)“ loggen.

Zum Öffnen des Caches benötigst du den Schlosscode 369. Bitte denke daran, ihn hinterher wieder ordnungsgemäß zu verschließen.

Alle Nachhaltigen Ge(o)heimnisse sind geeignet für Fahrradtouren und im Sinne der Nachhaltigkeit wäre es toll, wenn sie nicht mit dem Auto angefahren werden.

 

Das Ziel Nr. 11 der SDGs: Lebenswerte Städte und Gemeinden

Symbol für globales Nachhaltigkeitsziel Nr. 11 "Nachhaltige Städte und Gemeinden" © Vereinte Nationen

Das SDG-Ziel Nr. 11: "Nachhaltige Städte und Gemeinden"

Hier sind die Kommunen aufgefordert, ihre Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig zu gestalten. Der Zugang zu bezahlbarem Wohnraum und einer Grundversorgung sollen sichergestellt werden. Dieses Ziel schließt unter anderem auch den Ausbau des öff entlichen Verkehrs und die Reduzierung von Umweltbelastungen, wie z. B. durch Luftverschmutzung und Abfall mit ein. Der Zugang zu Grünfl ächen soll verbessert werden.

 

Was habe ich damit zu tun?

In der Landeshauptstadt Hannover gibt es zahlreiche Programme und Maßnahmen z. B. zur Verbesserung der Luftqualität, zur Anpassung an den Klimawandel, zu Bodenschutz oder Altlastensanierung, die schließlich allen Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommen.

Mit Programmen wie dem „Masterplan Mobilität 2025“, Initiativen „Lust auf Fahrrad“, oder der Aktion „Multimobil“ werden eine barrierefreie Umgestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs, klimafreundliche Mobilität und der Fahrradverkehr gefördert. Beim Stadtdialog „Mein Hannover 2030“ konnten alle Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung einbringen.
46 % der gesamten Stadtfläche sind Grün- und Freiflächen. Die Landeshauptstadt legt großen Wert auf deren Erhalt und  Weiterentwicklung, denn sie übernehmen wichtige Funktionen für Naherholung, Umwelt- und Naturschutz, Klimafolgenanpassung, Spiel und Sport, Gesundheit, Bewegung und Mobilität. Die Liegewiese des Naturbades hier wird doppelt genutzt: Außerhalb der Freibadesaison dient sie allen Menschen als Stadtteilpark.

Hainholz ist Sanierungsgebiet im Programm „Soziale Stadt“ und ein Beispiel dafür, wie verschiedene Themenfelder wie Wohnen, soziale Infrastruktur, lokale Ökonomie aber auch Bildung, Stadtteilkultur und Umwelt- und Klimaschutz gemeinsam bearbeitet werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden regelmäßig über den Fortschritt des Programms informiert und auch an der Entwicklung und Umsetzung von Projekten beteiligt.

 

17 Ziele für eine global nachhaltige Entwicklung

17 Piktogramme, die die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen darstellen © Vereinte Nationen

Die Landeshauptstadt Hannover unterstützt die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele

Die Landeshauptstadt Hannover hat sich der internationalen „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ mit ihren 17 globalen Nachhaltigkeitszielen angeschlossen. Diese 17 so genannten „Sustainable Development Goals“, kurz SDGs, gelten für alle Staaten und sollen bis zum Jahr 2030 umgesetzt werden. Politik, Kommunalverwaltungen, Wirtschaft, Zivilgesellschaft sowie jede und jeder Einzelne sind zum Handeln aufgefordert, um gemeinsam Armut und Hunger zu beenden, Gleichberichtigung und Bildung zu fördern, den Klimawandel zu bekämpfen und die natürlichen Ressourcen zu schützen.

 

Tipps für nachhaltig Leben in der Stadt:

  • Nach wie vor der Klassiker: fahren Sie häufiger mit dem Rad oder mit Bus und Bahn.
  • Das Auto ist immer noch der Hauptverursacher für Luftverschmutzung in den Städten.
  • Selbst auf kleinstem Raum können Sie im Garten, auf dem Balkon, im Hinterhof oder mitten in der Stadt Kräuter, Obst und Gemüse anbauen. In den ca. 30 Gemeinschaftsgärten in Hannover können Sie auch mit Gleichgesinnten gärtnern und sich austauschen.
  • Größere Einkäufe lassen sich häufig schneller und entspannter mit einem Lastenfahrrad transportieren. Das Hannah Lastenrad z. B. kann in Hannover und Teilen der Region kostenlos ausgeliehen werden.
  • Bringen Sie Ihre Ideen zum Thema nachhaltige Stadtentwicklung in Hannover mit ein. Unterstützung können Sie z. B. beim Bürgerbüro Stadtentwicklung bekommen.
  • Mit Ihrem Einkauf auf Bauernmärkten, bei Einzelhändlern oder in Hofläden unterstützen Sie die lokale Wirtschaft, die Infrastruktur und die Angebotsvielfalt vor Ort.

 

Weiterführende Informationen und Links

Informationen zu den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen

www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/index.html

www.un.org/sustainabledevelopment (englisch)

 

Informationen zum Thema

Hannover auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Initiative „Lust auf Fahrrad“

Stadtentwicklungskonzept „Mein Hannover 2030“

Soziale Stadt Hainholz

Stadt im Wandel – Transition Town Hannover

Hannah-Lastenräder

Internationale Stadtteilgärten

Bürgerbeteiligung - Bürgerbüro Stadtentwicklung

Adresse

  • Voltmerstr. 56
  • 30165 Hannover