Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Biodiversität

Hannover ist Bundes­hauptstadt im Naturschutz

Auszeichnung für biologische Vielfalt

Hannover-Ortsschild mit Zusatz "Bundeshauptstadt der Biodiversität 2011" © LHH

Hannover ist für die Erhaltung der biologischen Vielfalt ausgezeichnet

Hannover ist die "Bundeshauptstadt der Biodiversität" 2011. Damit wurde die Stadt im April 2011 für ihr besonderes Engagement zum Erhalt der biologischen Vielfalt ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 25.000 € wird für ein mit dem BUND entwickeltes Modellprojekt zur Förderung der Dach- und Fassadenbegrünungen im Stadtteil Linden verwendet.

124 Städte und Kommunen, darunter 46 Großstädte, hatten im „Internationalen Jahr der Biodiversität 2010“ an dem von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ausgelobten und von der Stiftung "Lebendige Stadt" unterstützten Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Norbert Röttgen teilgenommen.

Viele verschiedene Aktivitäten der Stadt Hannover wurden mit der Auszeichnung gewürdigt: der naturgemäße Waldbau in der Eilenriede, das Gewässer-Renaturierungsprogramm, die Förderung der ökologischen Landwirtschaft und insbesondere das aktuelle Programm "Mehr Natur in der Stadt". Darüber hinaus wurde hervorgehoben, dass die Stadt eine Vielzahl von Projekten unterstützt, die das Ziel haben die Bevölkerung für die Natur in ihrer Nähe zu begeistern: z.B. Umweltbildungsangebote für Schulen und Kindergärten, das Führungsprogramm "Grünes Hannover", der Kinderwald, die Waldstation Eilenriede mit dem Waldhochhaus und nicht zuletzt das Schulbiologiezentrum.

Der Wettbewerb wurde im Rahmen des internationalen Projekts "Capitals of Biodiversity" durchgeführt, das vom europäischen Umweltprogramm LIFE+ gefördert wird. In diesem Zusammenhang wurde die Stadt im November 2011 nochmals auf europäischer Ebene als eine der fünf europäischen „Bundeshauptstädte der Biodiversität“ geehrt.