Mehr Natur in der Stadt

Städte wagen Wildnis – ein Projekt für mehr biologische Vielfalt in Hannover

Die Landeshauptstadt Hannover führt, gemeinsam mit den Städten Dessau und Frankfurt, von 2016 bis 2021 ein einzigartiges Pilotprojekt durch und holt die Wildnis in die Stadt – für Pflanzen, Tiere und Menschen.

Wildnis und Industrie

Ziel des Vorhabens ist es, die Artenvielfalt im urbanen Raum zu stärken und zu erhöhen. Dafür werden in allen drei Städten auf verschiedenartigen Projektflächen unterschiedliche Formen von Stadtwildnis erprobt und durch zahlreiche öffentlichkeitswirksame Aktionen begleitet. Das Bundesamt für Naturschutz fördert das Projekt "Städte wagen Wildnis" finanziell. Die Veränderungen auf den Flächen werden regelmäßig wissenschaftlich untersucht und ausgewertet.

Wildnis-Flächen in Hannover

Ziel in Hannover ist es, wildere Grünflächenstrukturen auf ausgewählten Projektflächen zu erproben und langfristig mehr Lebensraum für verschiedene Arten im Stadtgebiet zu schaffen. Dafür wurden in Hannover elf Flächen ausgewählt, die über das Stadtgebiet verteilt liegen. Diese Flächen sind sehr unterschiedliche Landschaftsarten. Deshalb wurden sie in folgende Flächentypen zusammengefasst: Wilde Inseln, Wilde Gärten, Postindustrielle Wildnis, Grünverbindungen und Wilde Wälder.

Für das Projekt "Städte wagen Wildnis" wurden elf Flächen ausgewählt, die über das Stadtgebiet verteilt liegen. Es gibt die Flächentypen: Wilde Inseln, Wilde Gärten, Postindustrielle Wildnis, Grünverbindungen und Wilde Wälder. Untersucht wird hier die Entwicklung der Flora und Fauna zu "neuer" Wildnis. Ziel ist es, ein neues Bild von Stadtnatur zu entwickeln.

Kunst, Aktionen und Umweltbildung

Um die Bevölkerung in den Prozess der Wildnis-Entwicklung einzubeziehen, werden regelmäßig Aktionen zur Umweltbildung angeboten: In Kooperation mit der Ada-und-Theodor-Lessing Volkshochschule wurde die Reihe der "Wildnis-Konzerte" entwickelt. Das hannoversche Atelier LandArt entwickelte und installierte an der Projektfläche in Mittelfeld die "Wildnis-Asseln". Außerdem werden regelmäßig Bastelaktionen angeboten, mit denen auf spielerische Weise Stadtwildnis erfahren werden kann. Exkursionen und Führungen ergänzen das vielfältige Programm. Die Entwicklung der Wildnisflächen und die verschiedenen Aktionen aller drei Partnerstädte können auf der Projekthomepage www.städte-wagen-wildnis.de (siehe auch Link unten) mitverfolgt werden. Ganz aktuelle Informationen sind unter www.facebook.com/staedtewagenwildnis zu finden.

 

Auch in Hannover

Hintergrund: Biodiversität in Hannover

Bereits seit vielen Jahren verfolgt die LHH erfolgreich eine kommunale Biodiversitätsstrategie, die Lebensräume schützen und die Artenvielfalt fördern soll. 2011 konnte die Stadt Hannover im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs überzeugen und erhielt die Auszeichnung "Bundeshauptstadt der Biodiversität". Seit 2012 ist die Landeshauptstadt Mitglied im Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt".

Die Logos der Förderer (v.l.n.r.): Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU),Bundesamt für Naturschutz(BfN) undBundesprogramm Biologische Vielfalt.

Städte wagen Wildnis

Ein Verbundprojekt des BfN (Weiterverlinkung zu einer externen Internetseite).

lesen

Städte wagen Wildnis: YouTube

Externer Link zu "Städte wagen Wildnis", einem Beitrag auf YouTube. 

lesen

Aktion

Neue Obstwiese für Badenstedt

Kinder und Jugendliche haben am 8. Dezember insgesamt elf Obstbäume auf einer Grünfläche an der Fösse im Stadtteil Badenstedt angepflanzt. Dort wachsende...

lesen

Deutschlandfunk Kultur: Städte wagen Wildnis

Der Deutschlandfunk Kultur hat auf seiner Internetseite einen Artikel über das Projekt "Städte wagen Wildnis" in Hannover veröffentlicht. 

lesen

Kostenlose Wildnis-Schulung

Stadt sucht Wildnis-Lots*innen

Im Rahmen des Projekts "Städte wagen Wildnis" hat sich in den vergangenen fünf Jahren auf zehn Projektflächen im hannoverschen Stadtgebiet eine ganz beson...

lesen

Stadtnatur

Hannovers Wildnis-Flächen

Im Projekt "Städte wagen Wildnis" wurden verschiedene Flächen im Stadtgebiet von Hannover ausgewählt, auf denen sich seit 2016 Wildnis entwickeln darf. Di...

lesen