Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Luftgüte, Luftreinhaltung und Luftschadstoffe

Informationen zur Luftqualität und zum Luftreinhalteplan

Saubere Luft ist eine der Hauptvoraussetzungen für pflanzliches und tierisches Leben auf der Erde. Der Mensch beeinträchtigt die Qualität der Luft jedoch durch Schadstoffe aus Kraftwerken, Industrie, Haushalten und dem Verkehr. Insbesondere in großstädtischen Ballungszentren wie Hannover führt die starke Konzentration von Luftschadstoffquellen zu Luftbelastungen, die beim Menschen zu akuten oder chronischen Erkrankungen der Atemwege und anderer Organe führen können, Ökosysteme schädigen und Korrosion an Gebäuden und Kunstdenkmälern verursachen.

Luftströme reichen über viele hundert Kilometer, so dass an sie abgegebene Schadstoffe über Landesgrenzen hinweg transportiert werden. Daher kann die Verbesserung der Luftgüte nur durch gemeinsames Handeln erreicht werden und erfordert europaweit ausgerichtete aber auch lokale Maßnahmen. Mit der Rahmenrichtlinie über die Beurteilung und Kontrolle der Luftqualität und ihrer Tochterrichtlinien hat die Europäische Union ein Instrument geschaffen, dass eine erfolgreichere Luftreinhaltepolitik als bisher verspricht. Diese Vorgaben der EU mit neuen strengeren Grenzwerten für die einzelnen Luftschadstoffe wurden mit der Änderung des Bundesimmissionsschutzgesetzes und der 22. Bundesimmissionsschutzverordnung im Jahr 2002 in bundesdeutsches Recht überführt.