HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Kinderhände im Teig © LHH

Gemeinsam backen macht Spaß

Unterrichtsangebote und Beratung

Netzwerk Ernährung-Schule-Landwirtschaft

Angebote der Partner*innen des Netzwerks.

Im "Netzwerk Ernährung - Schule - Landwirtschaft“ haben sich 2004 Einrichtungen zusammengeschlossen, die Beratungs- und Bildungsarbeit zu den Themen Landwirtschaft und Ernährung anbieten. Die Ziele: Bewusstseinsbildung der Konsument*innen für eine gesunde und nachhaltige Ernährung, Förderung der Akzeptanz ökologisch und regional hergestellter Lebensmittel, Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und Minderung des Ressourcenverbrauchs.

Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Thema "Essen in der Schule". Die Schulen erhalten Anregungen zur nachhaltigeren Ausrichtung der Mittagessenverpflegung und des Angebots im Schulkiosk - unter der Einbeziehung von Lebensmitteln aus dem ökologischen Anbau. Unterrichtsangebote ermöglichen den Schüler*innen, den Zusammenhang zwischen Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt zu verstehen. Bei der Zubereitung kleiner Speisen nehmen sie ihr Essverhalten unter die Lupe und entwickeln Ansätze für einen bewussten, nachhaltigen Konsum. Damit wird angestrebt, Gestaltungskompetenz im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung zu vermitteln.

Durch die Vernetzung der lokalen Akteur*innen war und ist es möglich, die verschiedenen Beratungs- und Bildungsangebote zu bündeln und an die Schulen zu kommunizieren.

Gründungsmitglieder sind das Bildungswerk Kronsberghof gGmbH, die Deutsche Umwelthilfe e.V. - Regionalverband Nord -, Gut Adolphshof, das Umweltzentrum Hannover sowie der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün und das Schulbiologiezentrum der Landeshauptstadt Hannover. Mittlerweile gehören auch das Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro der Landeshauptstadt Hannover, Heuhüpfer e.V. - Lernort Kampfelder Hof -, Transition Town Hannover e.V., Slow Food Deutschland e.V. - Convivium Hannover - und die Region Hannover - Team Umweltmanagement und Naturpark Steinhuder Meer - zum Netzwerk. Koordinierende Stelle des Netzwerks ist das Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro.

Die Partner*innen treffen sich einmal im Jahr in einer der zum Netzwerk gehörenden Einrichtungen, um sich über neue Projekte und Angebote auszutauschen und Anregungen zu holen und sich über aktuelle Entwicklungen im Bereich Landwirtschaft und Ernährung zu informieren. Einzelne Partner*innen arbeiten projektbezogen zusammen. Darüber hinaus präsentiert sich das Netzwerk auf verschiedenen Veranstaltungen.

Bitte kontaktieren Sie die aufgeführten Einrichtungen direkt und sprechen Sie einen Unterrichts- oder Bauernhofbesuch beziehungsweise einen Beratungstermin ab.

Bildungswerk Kronsberghof gGmbH

Kontakt: 
Ingrid Baumann und Tania Greiner, Tel.: 0511/646633-60
E-Mail: info@bildungswerk-kronsberghof.de
Internet: www.bildungswerk-kronsberghof.de

Angebote:

  • Lernort Bauernhof: Bildungsveranstaltungen im Rahmen des EU-Projekts "Transparenz schaffen - von der Ladentheke bis zum Erzeuger" für alle Altersgruppen sowie Fortbildungen für Multiplikator*innen auf verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben in der Region zu Themen der Lebensmittelproduktion und Nachhaltigkeit ("Vom Korn zum Brot", "Gemüse regional und global", "Wo kommt unsere Milch her?" und viele andere Themen)
  • aid-Ernährungsführerschein für 3./4. Klasse mit Gutschein für einen Bauernhofbesuch
  • "In der Zwergenküche": ganz praktische Ernährungsbildung für Kinder und Eltern in Kindertagesstätten
  • Ernährungswerkstattangebote "Kleine Küchenexperimente, die schmecken" für Schulen aller Schulformen (Brötchen backen experimentell, Nudelwerkstatt etc.)
  • "Ist jeder Burger ein Fair-gnügen?": Anregungen für eine nachhaltige und klimagerechte Ernährung ab 5. Klasse
  • "Der Tomate auf der Spur": Anregungen für eine sozial gerechte Ernährung ab 5. Klasse               
  • Workshops zum Thema Ernährung für Multiplikator*innen                                      
  • "Expedition Bienen": bienenpädagogische Fortbildungen für Imker*innen und Pädagog*innen

Gut Adolphshof

Kontakt:
Verena Lüpper, Tel. 05175/5222
E-Mail: bildung@adolphshof.de 
Internet: www.gutadolphshof.de/bildung 

Angebote:

  • Hofführungen: Der Demeter-Hof wird in seiner gesamten Vielfalt vorgestellt (160 ha Land, Rinder, Schweine, Ziegen, Hühner, Bienen, Apfelwiese u.v.m.); Themenschwerpunkte können individuell abgesprochen werden; ganzjähriges Angebot für jede Altersstufe.
  • Ganzjähriges Angebot von Projekttagen - außer "Vom Apfel zum Saft"; Arbeit in Kleingruppen; alle Projekte enden mit einem gemeinsamen Imbiss aus selbst hergestellten Lebensmitteln; für Gruppen bis 25 Kinder:
    • "Vom Korn zum Brot" (4 Std.): Der Weg vom Feld, über die Mühle bis zur Bäckerei wird nachvollzogen. Es wird Getreide selbst gemahlen und verbacken (ab 3. Kl.).
    • "Von der Milch zum Käse" (4 Std.): Hautnahes Kennenlernen der Milchkühe mit ihren Kälbern und Herstellung von Michprodukten (ab. 5. Kl.).
    • "Vom Apfel zum Saft" (3 Std.): Kennenlernen der Streuobstwiese und der Bienen und Herstellung von Apfelsaft mit der Presse (ab 2. Kl.).
    • "Frühstück aktiv" (4 Std.): Butter, Brötchen, Quark und Obstsalat zum Selbermachen! (ab 5.Kl.).
    • "Kräuter aktiv" (4 Std.): Wild- und Gartenkräuter der Jahreszeit kennen und schmecken lernen (ab 2. Kl.).
    • "Gemüse regional und saisonal" (4 Std.): Gemüse kennenlernen, riechen und schmecken (ab 9. Kl.).
  • Ökologie der Wiese in der Qualifikationsphase (eA) (4 Std.): Ein intensiver Vormittag zur Vorbereitung auf die Abiturprüfung in Biologie mit theoretischem und praktischem Teil (im Juni)
  • Wechselnde Angebote zum Zukunftstag
  • Fortbildungen für Lehrer*innen und Erzieher*innen: verschiedene Themen wie z.B. "Von der Milch zum Käse", Kräuterseminare, Gemüse - Ernährung aus der Region

Heuhüpfer e.V. - Lernort Kampfelder Hof

Kontakt: 
Sabine Röstel, Tel.: 05101/9903399
E-Mail: info@heuhuepfer.de
Internet: www.heuhuepfer.de

Angebote:

  • Bauernhofführungen für jedes Alter; allgemeine oder themenbezogene Führungen: Tiere, Gemüse, Ökologische Landwirtschaft, Nachhaltigkeit, Boden, Färbergarten
  • Hofführungen über den Kampfelder Hof und durch die Hallen des Lieferservice "Gemüsekiste" (Lieferant des Schulobstes)
  • Themenvormittage rund um nachhaltige Landwirtschaft und nachhaltige Ernährung: Getreide, Gemüse, Obst, Wolle, Honigbienen, Wildbienen, Boden, Ökologische Lebensmittel, Nachhaltiger Ernährungsstil, Klima-Imbiss, Taste the waste, Essen mit Zukunft, Bio-Anbau, Flächenbuffet, Färbergarten
  • Mehrtägige Projekte: Kartoffelanbau, Streuobstwiese, Heuhüpfer-Gemüseacker
  • Ernährungsführerschein (3. und 4. Klasse)
  • Küchendiplom: Zusammenspiel von Hofbesuchen und Ernährungsführerschein über alle vier Grundschuljahre
  • offene Nachmittagsangebote: Kinder-Kochwerkstatt und Kinderacker   
  • "Käuzchen“-Philosophiewerkstatt für Kinder/Jugendliche: Philosophieren über Nachhaltigkeitsthemen
  • Veranstaltungen rund um Klimawandel und Ernährung für Grundschulen, Sek I und II, BBS; diese Veranstaltungen können auch in der Schule oder Kita stattfinden; eine Vorbereitung ist erwünscht.
  • Fortbildungen für Lehrkräfte im Bereich nachhaltige Landwirtschaft und nachhaltige Ernährung
  • Fortbildung für Lehrkräfte rund um den Schulgarten; Schwerpunkte: Anbauplanung für das Schul- oder Kindergartenjahr, Hoch-und Frühbeete, ökologischer Pflanzenschutz und Kompost, Anleitung zum Nistkastenbau für Insekten/Wildbienen, Ernte haltbar machen

Landeshauptstadt Hannover, Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro

Kontakt: 
Udo Büsing, Tel.: 0511/168-46596,
E-Mail: nachhaltigkeit@hannover-stadt.de

Angebote:

  • Angebot für Kindertagesstätten (in Zusammenarbeit mit Bildungswerk Kronsberghof gGmbH):
    • "Brötchen backen experimentell“   
    • "Heute machen wir unser Essen selbst!"      
  • Unterrichtsangebote (in Zusammenarbeit mit Bildungswerk Kronsberghof gGmbH):
    • "Brötchen backen experimentell" (1.-4. Klasse)
    • "Lunchtime im Klassenzimmer" (1.-4. Klasse, Sek I)                 
    • "Nudelwerkstatt - handwerkliche Herstellung einer Leibspeise" (4. Klasse, Sek I)
    • "Lunchtime im Klassenzimmer" (GS, FöS, Sek I)
    • "Nudelwerkstatt - handwerkliche Herstellung einer Leibspeise" (4. Klasse, Sek I)
    • "Der Tomate auf der Spur oder warum Essen manchmal unfair sein kann" (4. Klasse, Sek I)
    • "Kochen mit Zukunft - Klimaschutz mit Messer und Gabel" (6.-13. Klasse)
  • Unterrichtsangebote zum Thema Kakao/Schokolade und Fairer Handel (ab 2. Klasse)
  • Fortbildung "Neues aus der Zwergenküche" für Erzieher*innen (in Zusammenarbeit mit Bildungswerk Kronsberghof gGmbH)
  • Fortbildung "Neues aus der Genusswerkstatt" für Lehrkräfte (in Zusammenarbeit mit Bildungswerk Kronsberghof gGmbH)   
  • Fortbildung "Säen, blühen, ernten" für Erzieher*innen und Lehrkräfte (in Zusammenarbeit mit der Naturfreundejugend Niedersachsen e.V.)
  • Kürbiswettbewerb für Kindertagesstätten (in Kooperation mit der Abfallwirtschaft Region Hannover)
  • Aktivkiste "Gesunde Ernährung" (u.a. mit Flockenquetsche, Joghurtbereiter und Keimsprossenbereiter)

Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Umwelt und Stadtgrün

Kontakt: 
Annegret Pfeiffer, Tel.: 0511/168-40171
E-Mail: 67.70@hannover-stadt.de 
Internet: www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Umwelt-Nachhaltigkeit/Naturschutz/Aufgaben-Projekte/Das-Agrikulturprogramm-für-Hannover

Der Bereich "Forsten, Landschaftsräume und Naturschutz" des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün hat keine Bildungs- und Beratungsangebote für Schulen und Kindertagesstätten im Programm. Dort wurde das Agrikulturprogramm erarbeitet, das im April 2017 vom Rat der Landeshauptstadt Hannover beschlossen wurde und als Kernpunkte die Sicherung von Flächen für landwirtschaftliche und gärtnerische Nutzungen, die Förderung der umweltschonenden und ökologischen Bewirtschaftung sowie eine regionale Vermarktung umfasst.


Landeshauptstadt Hannover, Schulbiologiezentrum Hannover

Kontakt
Dr. Regine Leo, Tel.: 0511/168-45803,
E-Mail: schulbiologiezentrum@hannover-stadt.de
Internet: www.schulbiologiezentrum-hannover.de

Angebote:

Thematische Schwerpunkte des Schulbiologiezentrums im Rahmen des Netzwerkes Ernährung-Schule-Landwirtschaft sind die Themen Gesundheit und Ernährung sowie Biodiversität, Ressourcen und Ökologie. 

Themengärten zu Ernährung und Landwirtschaft:

  • Gemüsegarten, historisches Gemüsebeet mit eingeführten Nutzpflanzen
  • Streuobstwiese
  • Schülerbeete
  • Genetikgarten
  • Insektengarten
  • Lehrbienenstand
  • Tropen-Unterrichtshaus
  • Kräuter- und Wildkräuteranlagen
  • Kompostanlagen
  • Anlage für ökologische Kleinexperimente
  • Apothekergarten

Schüler*innenkurse und Fortbildungen für Lehrkräfte (Auswahl):

  • Gemüse: Kennen, Säen, Pflanzen, Ernten, Kochen; Samenvielfalt, Keimung, Bodenbearbeitung, historisches Gemüsebeet mit eingeführten Nutzpflanzen
  • Kurse zu Obstsorten: Kennen, Ernten, Untersuchen; Verarbeiten; Rund um den Apfel
  • Kurse zu gesunder Ernährung, Saisonalität, Regionalität und Wertschätzung von Lebensmitteln
  • Klimafrühstück
  • Müll und Recycling            
  • Getreidekurse: Wachstum, Sorten und Verarbeitung; Vom Korn zum Brot
  • Tropen-Unterrichtshaus: Pflanzen des tropischen Regenwalds, tropische Gemüse- und Obstsorten
  • Genetikgartenkurse: Kurse zu Kreuzungen, Bastardierungen und Züchtungen von der "Urpflanze" zu den Sorten, die wir heute ernten
  • Fairer Handel: Kurse zu globalen Themen wie Kaffee, Kakao, Schokolade
  • Wildkräuter-, Küchenkräuter- und Gewürzkurse: Kennen, Sammeln, Verarbeiten; Essen; essbare Kräuter und Gewürze; Botanik der Weihnachtsplätzchen
  • Heilkräuter: Kurse im Apothekergarten
  • Bienen- und Imkereikurse: Unterrichtseinheiten und Fortbildungen rund um die Biene, Bienen AGs, Lehrerfortbildungen
  • Blütenökologie- und Insektenkurse im Insektengarten: Von der Blüte zur Frucht, Insekten und ihre Anpassungen als Bestäuber
  • Kompostuntersuchung
  • Pilze: Unterricht, Beratungen
  • Botanische Führungen

 Schulgartenarbeit:

  • Fortbildungen für Lehrkräfte zu verschiedenen Themen des Schulgartens
  • Netzwerktreffen "Schulgarten"        
  • Einzelberatung zu Schulgartenarbeit
  • Unterstützung bei der Anlage eines Schulgartens
  • Dauerhafte fachliche Betreuung von zur Zeit ca. 50 Schulgärten
  • Lieferung von Pflanzen (z.B. Stauden, Gemüse, Kräuter) oder Kompost und Erden für den Garten
  • Internetseite mit Unterrichtsmaterialien, Informationen, Pflanzenlisten  
  • Schülerbeete im Schulgarten Linden

 Materialien für die Schule:

  • 20 themenbezogene Pflanzensets mit pädagogischen Arbeitsvorschlägen, z.B. Zwiebeln und Knollen, Samenvielfalt, Pflanzen und Boden, Keimung, Saatgut, vegetative Vermehrung, Küchenkräuter, Kulturweizenentstehung, Champignons.
  • Leihstelle des Schulbiologiezentrums mit mehr als 9.000 Artikeln zur Ausleihe für Schulen und Kindergärten:
    - Modelle wie z.B. Pflanzen, Blütenaufbau
    - Themenkisten: "Vom Korn zum Brot", Apothekergartenkiste, Apfelkiste, Kakao- und Kaffeekiste, aus dem EU-Projekt "Big Picnic": "Genuss, Gesundheit, Nachhaltigkeit - Unterrichtsmaterialien zur Ernährung" u.v.m.
    - Materialien zur Untersuchung und Verarbeitung von Lebensmitteln, Chemikalien zum Nachweis von Inhaltsstoffen von Lebensmitteln, Gemüse und Kräutern
    - Apfelpresse, Getreidemühlen
    - Bodenproben und Bodenuntersuchungsmaterialien
    - Regenwurmkulturen u.v.m.

Region Hannover, Team Umweltmanagement und Naturpark Steinhuder Meer

Kontakt:
Tel. 0511/616-22641
E-Mail: 36@region-hannover.de 
Internet: www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Verwaltungen-Kommunen/Die-Verwaltung-der-Region-Hannover/Dezernate-und-Fachbereiche/Dezernat-Umwelt,-Planung-und-Bauen/Fachbereich-Umwelt/Team-Umweltmanagement-und-Naturpark-Steinhuder-Meer

Angebote:

  • Hühnermobil: Aufbau eines mobilen Hühnerhauses mit zehn Hühnern auf dem Gelände der Kindertagesstätte oder Schule, Kinder erlernen durch den Umgang mit Haustieren Lerninhalte zu Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit (Kindertagesstätte, 1.-6. Klasse; ca. vier Wochen)
  • Lernort Bauernhof:
    - Schüler*innen erleben Landwirtschaft beim gemeinsamen Kochen oder einer Bauernhof-Olympiade in der Schule und bei einem Ausflug auf einen Bauernhof (Grundschule; dreitägig)
    - Schüler*innen erleben Landwirtschaft hautnah beim Besuch eines Bauernhofes (Grundschule; 3-5 Stunden)

Slow Food Deutschland e.V. - Convivum Hannover

Kontakt: 
Friedrich Pfeffer, Tel: 0172/6739999
E-Mail: hannover@slowfood.de
Internet: www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/hannover

Das Convivium Hannover des Slow Food Deutschland e.V. hat keine Bildungs- und Beratungsangebote für Schulen und Kindertagesstätten im Programm, dafür aber viele Veranstaltungen zu den Themen Landwirtschaft und Ernährung.


Transition Town Hannover e.V.

Kontakt: 
Tim Schmelzer, Tel. 0176/40430262
E-Mail: schmelzer@tthannover.de 
Internet: www.tthannover.de 

Angebote: 

  • Führungen durch die Urbanen Gärten
  • Aktionstage, Workshops und Vorträge zu verschiedenen Transition-Themen wie Klimaschutz, Urban Gardening, Stadtentwicklung
  • Up-Cycling und Garten-Aktionen bei Bildungseinrichtungen vor Ort
  • vegane Outdoor-Kochaktionen und Verleih einer mobilen Klimaküche

Umweltzentrum Hannover e.V.

Kontakt:
Heike Hanisch, Tel. 0511/16403-26
E-Mail: h.hanisch@umweltzentrum-hannover.de 
Internet: www.umweltzentrum-hannover.de 

Angebote:

  • Projekt "Bio kann jeder" - Workshops zur nachhaltigen Ausrichtung der Verpflegungsangebote von Schulen, Kitas, Tagespflege-Einrichtungen
  • Projekt "Clever kochen fürs Klima" - Klima-Kochwerkstätten für Schüler*innen:
    - Auswahl unterschiedlicher Themenschwerpunkte wie z.B. fair, bio, regional/saisonal, vegetarisch, Tierwohl u.v.m.
    - die mobile Küche kommt direkt in den Klassenraum
    - kostenloses Angebot für alle Schulformen in der Region Hannover
    - buchbar ab zwei Unterrichtsstunden bis zum kompletten Projekttag
  • Projekt "Hey Klima! Is(s) was ?!":    
    - Kochevents zum Thema Klimaschutz und Ernährung für Schulen, Kitas, Betriebe, Mitarbeiter*innen, Eltern und alle interessierten Gruppen
    - individuelle Angebote auf Anfrage