‚Zukunft in Sicherheit‘

Region Hannover gründet Allianz für die Transformation

Bundesweit erstes kommunales interdisziplinäres Bündnis.

Klimaschutz, Fachkräftemangel, soziale Spaltung – die Herausforderungen, vor denen die Gesellschaft steht, sind enorm. Viele Umfragen zeigen, dass große Teile der Menschen in Deutschland mit Sorgen in die Zukunft blicken. Für die Region Hannover ist klar: In Landkreisen, Städten und Gemeinden wird Veränderung konkret spürbar. Es braucht regional zugeschnittene Antworten auf diese Herausforderungen und die Kommunen können eine Schlüsselrolle einnehmen.

Als erste Kommunalverwaltung in Deutschland gründet die Region Hannover deshalb eine interdisziplinäre Allianz, die konkrete Lösungen gemeinsam entwickelt. Regionspräsident Steffen Krach: „‚Zukunft in Sicherheit‘ ist das Motto unserer Allianz aus u. a. Wirtschaft, Wissenschaft, Medizin, Justiz und Verwaltung. Alle Beteiligten sind fest überzeugt, dass sich der Region Hannover viele Chancen bieten, die wir mit vereinten Kräften noch besser nutzen können“.

Es gibt sechs inhaltliche Schwerpunkte, mit denen sich die Mitglieder der Allianz befassen: Klimaneutralität, Mobilität, Gesundheit, Wohnen, Wirtschaft & Arbeit und Bildung. Ziel der Allianz ist es, Handlungsempfehlungen in Form von konkreten Aktionsplänen und eine Gesamtstrategie für die Bereiche Transformation und Nachhaltigkeit zu entwickeln.

Der Lenkungskreis der Allianz

setzt sich zusammen aus Mitglieder der Verwaltung, also dem Regionspräsidenten Krach, dem Ersten Regionsrat Jens Palandt, dem Vorsitzenden des Gesamtpersonalrates Kay Jöskowiak und den Beauftragten für Gleichstellung, Petra Mundt, und Menschen mit Behinderung, Sylvia Thiel, sowie der Leitung des Transformationsbüros, Ermana Nurkovic. Darüber hinaus sind viele Expert*innen aus unterschiedlichsten Organisationen, wie z. B. der IHK, der Diakonie, dem DGB, den Unternehmerverbänden, dem Landesarbeitsgericht, Kliniken oder der Leibniz-Universität vertreten. Auch sind die beiden Sprecher*innen der Bürgermeister*innen in der Region, Ramona Schumann und Mirko Heuer, Teil des Lenkungskreises. Steffen Krach: „Dass wir so viele Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen gefunden haben, ist ein starkes Signal. Wir haben ein breites Bündnis, schauen gemeinsam über den eigenen Tellerrand hinaus und packen gemeinsam an“. Im Beirat, der derzeit noch zusammengesetzt wird, sollen u. a. Sprecher*innen bereits bestehender Netzwerke, die Bürgermeister*innen der 21 Regionskommunen und die Fraktionsvorsitzenden aus der Regionsversammlung aktiv werden.

 Die offizielle Arbeit der Allianz beginnt im kommenden Jahr. Geplant sind zudem folgende größere Termine:

  • 04.04.2024: Öffentliche Diskussionsveranstaltung „Nachhaltigkeit & Transformation“
  • 30.08.2024: Transformationstag der Region Hannover

Nachfolgend finden Sie eine Präsentation zur ALLIANZ und eine Zusammenstellung von Statements der Mitglieder des Lenkungskreises.

(Veröffentlicht am 10. November 2023)